Home » Interviews » Andrea Bielfeldt im Interview in der ABS-Lese-Ecke

Heute kann ich Andrea Bielfeldt zum Interview in der ABS-Lese-Ecke begrüßen.
Sie hat bisher zwei Jugendbücher herausgebracht, die Teil einer Trilogie sind. Nächsten Monat wird ein weiteres Buch von ihr veröffentlicht werden: „Einmal Himmelblau und zurück“. Ihre Bücher findet ihr hier.

Guten Tag, Andrea Bielfeldt.

Wie bist du dazu gekommen, ausgerechnet Jugendbücher zu schreiben?
Ich lese unheimlich gerne selbst Jugendbücher. Die meisten haben einfach einen ganz bestimmten Charme, dem ich gerne verfalle. Sei es, die erste Liebe oder der erste Kummer, ein Kampf gegen das Böse oder oder oder.
Was lag da näher, meine Protagonisten den selben Charme versprühen zu lassen 🙂 Ich mag es, mit Jugendlichen zu arbeiten 🙂

Kannst du uns kurz etwas über den Inhalt deiner Bücher erzählen?
Die 17-jährige Cat trifft in der Schule auf Ric – einen Jungen, von dem sie bereits nächtelang geträumt hat, ohne ihn zu kennen. Es stellt sich heraus, dass sie beide durch ihre Vorfahren miteinander verbunden sind. Ihre Ringe haben ebenfalls ein besonderes Verhältnis zueinander. Und als ihre Freundin Ann sich in den mysteriösen Levian verliebt, wird klar, dass nichts ist, wie es scheint …
Eine Geschichte um vier Freunde, drei Ringe, zwei Flüche und ein Amulett.
Im Bann der Ringe und Das Blut des Mondes sind die ersten beiden Teile einer Trilogie. In jedem Teil wird eine Problematik aufgegriffen und abgehandelt, das ganze Desaster aber erstreckt sich über alle drei Teile und wird natürlich erst im letzten Band aufgelöst *zwinker*

Steht schon fest, wann der dritte Band „Die Hoffnung erwacht“ erscheinen wird?
Da ich keinen festen Abgabetermin habe, steht es mir frei, wann ich ihn veröffentlichen will. Aber – ich selbst hasse es, ewig lange auf einen Folgeband zu warten und deswegen nutzte ich gerade den NaNoWriMo (den Schreibmonat November), um diesen Band zumindest im Groben fertig zu schreiben.
Ich strebe eine Veröffentlichung zum Sommer 2014 an. Aber seit mir nicht böse, falls es doch Herbst wird … Eine gute Geschichte braucht einfach Zeit …

Wird es bei der Trilogie bleiben oder folgt demnächst doch Band IV?
Nein, die Geschichte wird definitiv mit Band III abgeschlossen sein. Was ich mir allerdings vorstellen kann ist, Ableger von der Hauptgeschichte zu schreiben. Aber … soweit bin ich noch nicht. Zumindest nicht auf dem Papier 🙂

Lesen deine Jungs auch deine Bücher?
Nein. Dafür sind sie noch zu jung.
Die Bücher sind für Leser ab 14 Jahren aufwärts ausgerichtet. Da diese ganzen Verwicklungen doch einiges an Verständnis erfordern, ist es für meine Jungs noch nichts. Sie lesen Bücher, die für ihr Alter besser geeignet sind. Und sie lesen viel – ganz die Mutti 🙂
Ich bin allerdings gespannt, ob sie meine Geschichte später einmal lesen werden.

Wirst du weiter Jugendbücher schreiben oder ist möchtest du irgendwann auch mal etwas anderes schreiben?
Das ist eine spannende Frage, wirklich!
Ich habe jetzt gerade eine Geschichte in Arbeit, die Ende des Monats als E-Book veröffentlicht werden soll.
Diesmal ist es kein Jugendbuch, sondern ein Frauenroman, gespickt mit Humor, Charme und Gefühl. Ein Chicklit sozusagen. Das Schreiben daran hat mir sehr gut gefallen. Vor allem war es mal was anderes.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, immer mal wieder zwischen den einzelnen Genres zu springen. Wenn es bei meinen Lesern ankommt.

Welche Bücher liest du selber? Hast du einen Lieblingsautor oder eine Lieblingsautorin?
Ich lese quer durch die Bank alles, was mir gefällt. Wie ich immer so schön zu sagen pflege: Alles, was Buchstaben und eine Seele besitzt.
Eine Geschichte muss mich packen. Sie muss mich abholen und mit auf eine Reise nehmen, von der ich am liebsten nie zurück kehren möchte.
Ich lese unwahrscheinlich gerne Kerstin Gier (Jugendbuch, als auch Humor), Diana Gabaldon (Highland Saga), Cody McFayden (Triller) und Stephen King (Horror). Wie man sieht – es ist alles dabei. Mein Lieblingsbuch ist und bleibt aber „Onkel Toms Hütte“.

Du hast ja nun schon einige Veröffentlichungen geschafft. Welchen Rat kannst du jungen Autoren geben?
Glaube an dich und an das, was du tust!
Das ist das allerwichtigste. Man darf sich nicht beirren lassen. Es gibt so viele, die einem die Kreative Freiheit vielleicht nicht gönnen oder sogar den Erfolg neiden.
Egal – kümmer dich nicht drum. Mach dein Ding! Aber pass auf, dass du dich darin nicht verlierst.
Weiter ist es wichtig, am Ball zu bleiben, sich zu informieren, achtsam zu sein und auch nicht auf jedes schöne Wort reinzufallen. Und – schreiben ist Handwerk! Das darf man nie vergessen. Und wie lernt man Handwerk am besten? Indem man arbeitet. Also – schreiben, schreiben, schreiben. Auch, wenn es mal für die Tonne ist. Aber so entwickelt man sich und seinen Stil am besten.
Für alle Fragen rund um die Veröffentlichungen gibt es viele gute Seiten im Internet, wo man sich schlau lesen kann. Oder gute Foren, in denen man Fragen stellen und sich selbst mit einbringen kann. Lies dich schlau, suche dir jemanden, der dir vormacht, wie es geht, frag und probiere aus. Sei kritikfähig und nicht beleidigt, wenn an deinem Skript rumgemäkelt wird und versuche immer, dich zu verbessern.
Hab ich noch was vergessen?
Ach ja – hab Spaß am Schreiben 🙂

Schreibst du zur Zeit schon an einem neuen Buch?
Ja. Wie schon erwähnt, kommt nächsten Monat ein neuer Roman von mir auf den Markt. Zur Zeit sitzen wir noch am Lektorat. Die Geschichte steht soweit.
Wenn ich darf, dann erzähle ich kurz, worum es geht:
Einmal Himmelblau und zurück erzählt die Geschichte der 28-jährigen Johanna, einer jungen Single Frau, die mit wackeligen Beinen im Leben steht. Nicht ganz unschuldig daran ist eine Vergangenheit, die sie nicht loslässt. Tom, ein homosexueller Frauenversteher, ist ihr einziger Vertrauter.
Ihr Motto – Liebe auf den ersten Blick gibt es nur im Märchen – wird über den Haufen geworfen, als sie kurz vor Weihnachten dem attraktiven John begegnet. Auch er scheint ihr gegenüber nicht abgeneigt zu sein und so beginnt für beide eine Nacht voller Turbulenzen …
Dieser Roman ist in einer sehr kurzen Zeit entstanden. Es war so, dass die Geschichte schneller aus meinem Kopf rauswollte, als ich tippen konnte. So habe ich teils bis in die Nacht hinein geschrieben. Aber nun ist er fertig und ich freue mich schon sehr darauf, Johanna & John in die Welt hinauszulassen. Und ich hoffe, dass meine Leser es mögen werden …

Vielen Dank für das Gespräch, Andrea Bielfeldt. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg.

Dankeschön, liebe Bettina! Das wünsche ich dir auch. Und vielen Dank, dass ich bei dir zu Gast sein durfte 🙂 Es hat mich sehr gefreut!

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-) Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen. Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf. mail@abs-textandmore.com

6 Replies to “Andrea Bielfeldt im Interview in der ABS-Lese-Ecke”

  1. Elyse sagt:

    I always spent my half an hour to read this weblog’s posts everyday along with a mug
    of coffee.

  2. Minerva Sires sagt:

    I just want to mention I am just all new to blogs and honestly enjoyed this web-site. Probably I’m likely to bookmark your blog . You actually have amazing well written articles. Many thanks for sharing your web page.

  3. You can definitely see your skills in the work you write. The sector hopes for more passionate writers like you who are not afraid to mention how they believe. All the time follow your heart.

    1. Ann-Bettina sagt:

      Thanks a lot for your very nice comment on my work. hope you will return soon and enjoy the further articles.

Comments are closed.

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links