Home » Interviews » Interview mit Katja Piel

Ich freue mich heute Katja Piel zum Interview in der ABS-Lese-Ecke begrüßen zu können. Katja hat schon mehrere Bücher veröffentlicht – von Fantasie und Märchen für Kinder über die Fantasie-Reihe „The Hunter“ bis zu der Erotik-Fantasie-Reihe  „Der Kuss der Wölfin“. Das erste Buch dieser Trilogie „Die Ankunft“ ist schon erschienen, der zweite Band „Die Suche“ wird im Dezember veröffentlicht werden und der dritte Band wird wohl im Frühjahr 2014 heraus kommen.
Wer mag, kann schon mal meine Rezension von „Der Kuss der Wölfin – Die Ankunft“ lesen.

Guten Tag, Katja Piel.

Du bist mit deinen Büchern ganz in der Märchen- und  Fantasie-Welt beheimatet. Wie bist du dazu gekommen, diese Art von Büchern zu schreiben?
Ich lese selbst sehr gerne in diesem Genre. Es darf nicht unbedingt High-Fantasy sein, obwohl es da schon ein paar ganz tolle gibt ( Mendea de Scalett, Ozeas Geschwister  zum Beispiel oder die Weltentaucher von Hilke Gesa Bußmann), aber meistens kann ich mich mit den ganzen Namen und Orten nicht anfreunden. Deshalb stehe ich eher auf Paranormal Romance, also dem Urban Fantasy. Toll ist hier zum Beispiel die Reihe von Andrea Bielfeldt „Im Bann der Ringe“. Ich finde es spannend, wenn neben uns andere Wesen existieren, die geheimnisvoll sind, anders als wir Menschen. Ich schweife ab. Wie bin ich dazu gekommen? Dafür, dass ich mit 11 noch Liebesromane geschrieben habe… Nun, ich habe dann tatsächlich 24 Jahre gebraucht, bis ich wieder geschrieben habe, nachdem ich andere Sachen im Kopf hatte. Mein Sohn war der Auslöser. Mit 3 noch totaler Drachenfan sollte ich ihm eine Geschichte erzählen und der Drache sollte „Puff Puff“ heißen. Ich habe überlegt und schwupps… kam mir ein kleiner Drachen in den Sinn, der kein Feuer speien konnte und der gehänselt wurde. (Ja, ich bin so ein Gerechtigkeitsfanatiker) Jeden Abend gab es ein Stückchen mehr und dann habe ich die Geschichte aufgeschrieben und bei einem Anthologie Wettbewerb eingereicht. Und gewonnen! So kam meine erste Geschichte in ein Buch.
Parallel dazu hatte ich die Idee, kurze Geschichten, wie Serien im Fernsehen, zu schreiben, die man bequem auf dem Handy lesen kann, wenn man zum Beispiel irgendwo warten muss. Die THE HUNTER Serie war geboren. Die ersten sechs Episoden habe ich monatlich bei Amazon selbst veröffentlicht. Mein Markenzeichen war der Totenkopf auf dem Cover (danke an meinen Onkel Claus Pagel, der übrigens tolle Brillen selbst designed. Sein Laden ist in Bremen), der sich mit jeder Folge anders war. Das lief echt super und hat mir riesigen Spaß gemacht und als ich mit dotbooks Kontakt aufnahm, war das erst mal ein Test, ob das Konzept überhaupt ankommt. Und es kam an. Frau Kuckertz hat mich direkt sonntags angeschrieben und wollte Montags mit mir telefonieren. Die 2. Staffel ist gerade in der Entstehung und wird 2014 auch bei dotbooks erscheinen.
Kuss der Wölfin hatte ich vor all dem geschrieben. Sie entstand bereits 2011. Doch damals war ich wirklich noch sehr grün hinter den Ohren, was Technik angeht und 2012 entschied ich mich, das Buch einer Grunderneuerung zu unterziehen und habe mit meiner Lektorin Susanne Pavlovic das Buch überarbeitet. Rausgekommen ist Ende Mai der erste Teil, die Ankunft. Vor Weihnachten soll der zweite Teil erscheinen. Das Schönste ist aber: Ich bin jetzt bei einer Literaturagentur unter Vertrag. Schmidt & Abrahams, der Inbegriff für gute Literatur hat mich aufgenommen und sucht derzeit nach einem passenden Verlag für die Wölfin.

Glaubst du auch an übersinnliche Phänomene?
Ich glaube, dass es Dinge gibt, die wir nicht erklären können, bzw., die wir vergessen haben, richtig zu deuten. Ich glaube, wir waren alle mal in der Lage, andere Welten, Wesen, übersinnliche Fähigkeiten zu sehen und auszuführen, doch unser Gehirn kann es nicht mehr, weil wir durch viele andere Dinge abgelenkt werden oder unser Gehirn zu faul geworden ist. Ich stelle mir nur vor, irgendwann würde die Welt, so wie wir sie kennen, nicht mehr geben. Wer könnte denn noch ein Feuer anzünden, uns ernähren, geschweige denn, Wasser besorgen?

Würdest du auch gerne mal ein Buch in einem anderen Genre schreiben?
Ja, furchtbar gerne würde ich gerne mal einen Thriller schreiben. Bislang habe ich mir das noch nicht zugetraut, weil ein Thriller oder Krimi davon lebt, Hinweise zu verstecken. Ich wüsste nicht mal, warum der Mörder dann letzten Endes gefunden würde. Dazu fehlt mir lustigerweise die Fantasie. Aber ein Konzept habe ich schon. Den Plot dazu gehe ich dann auch mit meiner Lektorin an, denn sie ist auch Coach für solche Sachen. Ohne Team ist man tatsächlich aufgeschmissen.

Wie schaffst du es neben Mann, Kind, Haushalt und Arbeit als Key Account Managerin noch zum Schreiben zu kommen?
Haha, das gleiche wurde ich kürzlich beim Meet & Greet auf dem dotbooks Stand bei der Messe von meinem Verlag gefragt. Ich habe geantwortet: Schreiben ist für mich, wie für andere Sport machen. Denn mein Gehirn ist ein Muskel, der trainiert werden will. Ganz einfach, ich schaffe es, weil es mir wichtig ist und mich entspannt. Wenn also Kind im Bett ist, fange ich an zu schreiben. Dann habe ich meine Ruhe, alles ist erledigt..

Könntest du dir vorstellen nur vom Schreiben zu leben? Oder wäre dir das zu unsicher oder zu einseitig?
Schreiben war schon immer mein Traum. Seit ich neun Jahre alt bin, habe ich meine Eltern genervt: Ich will Autor werden.
Mich hat es dann in die IT verschlagen und ich muss Dir ganz ehrlich sagen: Mir macht beides Spaß. Die komplexe Welt der IT, Projekte beim Kunden umzusetzen, sich zu überlegen, wie kann ich das Projekt erfolgreich gewinnen. Wieso soll man nicht mit Beidem glücklich werden können?

Was sagt dein Mann zu deiner „Schreiberei“ – ist er eher stolz auf dich oder eher genervt, weil dabei viel Zeit drauf geht?
Mein Mann hat mich eigentlich, wenn man es ehrlich zugibt, dazu ermutigt, den Drachen Puff Puff aufzuschreiben. Er war ganz gerührt, wie ich ihn beschrieben habe und ziemlich stolz auf mich. Nö, genervt ist er nicht. Jeder hat ja sein Hobby, meines ist eben nicht Sport oder Golfen….

Kannst du uns einen kleinen Einblick geben, was uns bei „Der Kuss der Wölfin – Die Suche“ erwartet?
Aber nur, wenn Du es keinem weiter verrätst 😉
Der zweite Teil dreht sich um Alexa und ihre Freilassung. Anna und Sam fliegen nach London, weil sie von Adam den Tipp bekommen haben, dass Markus sie irgendwo dort festhält. Gleich zu Anfang wird es sehr Actionreich, es gibt eine Verfolgungsjagd, eine geplatzte Übergabe an Big Ben und dann wird auch noch Andreas überfallen und schwer verletzt. Währenddessen macht sich Adam eigenständig auf den Weg und will Alexa befreien. Dass dabei nicht alles glatt läuft, versteht sich von selbst. Anna und Sam werden sich zwischenzeitlich immer mehr ihrer Gefühle bewusst und diese ganze Aufregung schweißt sie noch fester zusammen…. Oder nicht? Und dann ist da noch Markus, der außer Anna, noch an einem anderen perfiden Plan arbeitet… Was aber Adam mit der ganzen Sache zu tun hat, ob er ein Doppelagent ist oder nicht, das erfahrt ihr nur, wenn ihr den zweiten Teil lest.

Im Moment schreibst du sicher an Band 3 der Trilogie „Der Kuss der Wölfin“. Wie soll es dann weiter gehen? Hast du schon Pläne?
Na klar!!! Die Trilogie wird mit „Die Begegnung“ beendet werden. Also die Geschichte um Anna, Sam, Adam, Alexa und Markus. Aber die Welt der Wölfe bietet noch weitaus mehr Platz für tolle Geschichten, ungewöhnliche Paare und Wesen. Deshalb habe ich mich entschieden, nach der Trilogie eine Reihe anzufangen. Mit der Fancollection können sich die Leser der ersten 3 Teile noch etwas Hintergrundmaterial besorgen. Danach startet die Reihe, und ich lege jetzt schon die Figuren an. Dann kommt noch THE HUNTER Staffel 2 im nächsten Jahr, dann mein Thrillerkonzept MOTIVES und das Science-Fiction Romance für Young Adult „Night & Day“. Wieso hat der Tag keine 48 Stunden?

Du machst ja viel Promotion-Arbeit für deine Bücher. Machst du das gerne oder ist das mehr ein notwendiges Übel?
Ich nenne es mal nicht so, sondern ich interagiere unglaublich gerne mit meinen Lesern. Wenn ich die nicht hätte, würde es die Wölfin nicht geben und es werden täglich neue, was mich so sehr freut. Jeder einzelne von ihnen hat einen Platz in meinem Herzen und nicht nur da. Ich werde sie alle im zweiten Teil mit Namen nennen. Denn ich möchte ihnen etwas zurückgeben, dafür dass sie mich jeden Tag aufs Neue motivieren und zu mir stehen. Ich kann jetzt nicht alle nennen, deshalb nenne ich hier nur zwei, die mir besonders ans Herz gewachsen sind und die ich persönlich kennenlernen durfte: Melanie Döring aus Hamburg und Nadine Scherer aus Villingen-Schwenningen. Huhu! Ich hab euch lieb.

Vielen Dank für das Interview, Katja Piel. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern!

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-) Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen. Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

10 Replies to “Interview mit Katja Piel”

  1. Burton Haynes sagt:

    I simply want to say I’m all new to blogging and site-building and really savored this page. Probably I’m likely to bookmark your website . You surely come with really good articles and reviews. Regards for sharing with us your webpage.

  2. parajumpers på nett sagt:

    Saved as a favorite, I really like your website!

  3. prix canada goose sagt:

    Hi there! This post could not be written any better! Looking at this post reminds me of my
    previous roommate! He constantly kept talking about this.
    I most certainly will send this information to him.
    Fairly certain he’ll have a very good read. Thanks for sharing!

  4. Tyson F. Gautreaux sagt:

    I just want to tell you that I am all new to blogs and truly savored your web-site. Almost certainly I’m planning to bookmark your website . You certainly come with fantastic stories. Bless you for revealing your webpage.

  5. canada goose solaris sagt:

    I drop a comment whenwver I like a article on a site or
    I have something to contribute to the conversation.
    It’s a result of the sincerness displayed in the post I looked at.
    And after this post Interview mit Katja Piel, Autorin von „Der Kuss der Wölfin“ | ABS-Lese-Ecke.
    I was actually excited enough to drop a commenta response 😉 I do have a couple of questions for you if you usually do not mind.
    Is it just me or does it look as if like some of the comments come across like coming from brain dead visitors?

    😛 And, if you are writing on additional online sites, I would like to keep up with anything fresh you
    have to post. Could you make a list the complete urls
    of all your social pages like your Facebook page, twitter feed,
    or linkedin profile?

    1. Hello,

      thanks for the really nice comment. You are right – some comments are rather strange 🙂 And all the spam comments I am deleting every day 🙁
      I will send you the URLs you requested via eamail.
      Hope you will return often and keep commenting on the articles.

  6. star blazers remastered dvd sagt:

    Its like you read my thoughts! You appear to understand a lot about this, such as you wrote the e-book in it or something. I feel that you simply could do with some percent to drive the message home a little bit, however other than that, this is great blog. An excellent read. I will certainly be back.

    1. Ann-Bettina sagt:

      Thanks so much for your nice comment on the blog. Please return soon and enjoy the new articles.

  7. kleinnetti28 sagt:

    Wunderschönes Interview mit einer der besten Autorinnen, die ich bis jetzt lesen durfte.

    Auch in diesem Interview bemerkt man, dass Sie mit Leib und Seele bei Ihren Büchern ist und dem Leser somit in Ihren Bann zieht.
    Das Buch „Der Kuss der Wölfin“ zog mich sofort von der ersten Seite in eine andere Welt und steigerte sich zu nehmend von Seite zu Seite. Der Leser taucht in „Ihre Welt“ mit hinein und zittert so mit den Hauptfiguren in diesem Buch. Die flotten Dialoge und die rasanten Handlungen haben mich sehr oft schmunzeln lassen und mich auch so das eine mal auch zu Tränen gerührt.

    Was mir sehr gut gefiel an diesem Buch, war der Wechsel von der Vergangenheit und in die Gegenwart. Und am Ende fügt sich doch alles zu einem „Bild“ zusammen.

    Man könnt noch sooviel positives über dieses kleine „Meisterwerk“ schreiben, aber die Leser sollen sich überraschen lassen und mit der „Wölfin“ in einer andere Welt hinein tauchen.

    Ich wünsche Katja, von ganzem herzen, viel Erfolg für ihr 2. Band aus „Der Kuss der Wölfin“ und bin schon sehr gespannt wie es darin weiter geht.

    1. Ann-Bettina sagt:

      Vielen Dank – dein Lob freut mich genauso wie Katja 🙂
      Der Kuss der Wölfin zieht einen wirklich schnell in seinen Bann.
      Der 2. Band wird sicher auch ein Erfolg werden, weil ja alle, die Band 1 gelesen haben, wissen wollen wie es weiter geht 🙂
      Vielleicht kann ich ihn ja hier demnächst auch mal vorstellen.

Comments are closed.

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links