Home » Rezensionen » Rezension: „Eine irische Ballade“ von David Pawn

Eine irische Ballade

Titel: Eine irische Ballade
Autor: David Pawn
Fantasy, eBook, 238 Seiten, auch als TB erschienen
vorgestellt von: Ann-Bettina Schmitz

Der Autor: David Pawn ist das Pseudonym eines Magdeburger Autors. Er hat mehrere Bücher im Bereich Fantasy und Horror herausgebracht.

Das Buch: Síochána ist eine Banshee, d. h. eine irische Todesfee, die die Todesfälle in der Familie Carr betrauert. Ihren Lebensunterhalt verdient sie sich als professionelle Pokerspielerin. Dann stirbt der letzte der Familie Carr und Síochána muss sich eine neue Familie suchen. Im Spielkasino trifft sie Daniel, findet ihn ganz sympathisch und damit beginnen ihre Probleme.

Auf den ersten Seiten war ich ja noch etwas skeptisch, aber dann hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen. Es handelt sich hier um eine gelungene Mischung aus moderner Liebesgeschichte und Mythen und Sagen, die plötzlich lebendig werden und in das heutige Leben eingreifen. Wenn dann noch jemand versucht die Spielregeln zu ändern, wird es total spannend.

David Pawn schafft es die uralte Síochána als moderne, junge Frau darzustellen, die nur eben das Problem hat eine Banshee zu sein. Außerdem hat Síochána genug davon, immer nur zu trauern, sie will eingreifen. Damit bringt sie aber die alte Ordnung durcheinander und legt sich mit dem Schnitter an.

Die Handlung entwickelt sich anfangs etwas zögerlich, nimmt dann aber Fahrt auf und bleibt bis zum Schluss spannend.

„Eine irische Ballade“ ist ein spannender, humorvoll geschriebener Roman. Passender Weise heißen die Kapitel dann auch Strophen 🙂 Mal eine ganz andere Fantasy-Geschichte. Wer etwas für Sagen und Mythen übrig hat, dem kann ich diesen Roman als unterhaltsame Lektüre empfehlen.

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-) Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen. Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf. mail@abs-textandmore.com

5 Replies to “Rezension: „Eine irische Ballade“ von David Pawn”

  1. Tabitha sagt:

    Oh, was für ein schöner Tipp. Das hört sich ganz nach meinem Geschmack an…

    1. Hallo Tabitha,
      das Buch kann ich wirklich empfehlen, wenn es mal etwas anderes sein soll als Werwölfe, Vampire und Gestaltswandler 🙂 Hat mir echt Spaß gemacht es zu lesen.
      Viele Grüße
      Ann-Bettina

Comments are closed.

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links