Home » Rezensionen » Rezension: „Blutige Stille“ von Linda Castillo

Blutige Stille

Titel: Blutige Stille (Pray for Silence)
Autorin: Linda Castillo
Thriller, TB, 391 Seiten
vorgestellt von: Ann-Bettina Schmitz

Die Autorin: Linda Castillo lebt mit Mann, 2 Hunden, 1 Katze und 2 Pferden in Texas. Sie ist eine erfolgreiche Thriller-Autorin, die verschiedene Preise bekommen hat. „Blutige Stille“ ist der zweite Thriller aus der Reihe um die Polizeichefin Kate Burkholder.

Das Buch: Die Familie Plank gehört knapp ein Jahr zur kleinen Amish Gemeinde in Painters Mill als alle 7 Familienmitglieder bestialisch ermordet auf ihrer Farm aufgefunden werden. Warum wurde diese friedliche Amish-Familie getötet? Die Polizeichefin Kate Burkholder kann kein Motiv und keinen Verdächtigen erkennen. Erst als sie das Tagebuch einer der Töchter findet, kommt Bewegung in den Fall.

Die Thriller mit der Polizeichefin Kate Burkholder spielen in Painters Mill, einem kleinen Ort in Ohio. Das Besondere an diesem Ort ist, dass ca. ein Drittel der Bevölkerung den Amish angehören. Diese Glaubensgemeinschaft lebt nach ihren eigenen Regeln, ohne Strom, Telefon, Auto etc. und ohne großen Kontakt zum Rest der Bevölkerung. Auch Kate Burkholder wurde in einer Amish-Familie geboren. Als Jugendliche hat sie sich von dieser Glaubensgemeinschaft getrennt. Erst nach Jahren ist sie als Polizeichefin in ihren Heimatort Painters Mill zurückgekommen. Diese Ausgangskonstellation gibt den Thrillern mit Kate Burkholder ein ganz besonderes Flair.

„Blutige Stille“ fängt mit der Ermordung der Familie sehr brutal an. Im weiteren Verlauf der Handlung wechseln sich ruhigere Teile mit Aktion-Szenen ab. Neben der Suche nach dem Mörder macht Kate Burkholder auch ihre Beziehung mit ihrem Kollegen und Freund Tomassetti zu schaffen. Beide sind sehr ausgeprägte, eigenwillige Persönlichkeiten, die jeder eine nicht leicht zu verarbeitende Geschichte haben. Außerdem sorgen die Lebensregeln der Amish immer wieder für zusätzliche Komplikationen.

Linda Castillo schafft es, die handelnden Personen, den Ort Painters Mill und die Gemeinschaft der Amish so überzeugend darzustellen, dass man sich in diesen kleinen Ort versetzt fühlt und die Beweggründe der einzelnen Personen gut nachvollziehen kann.

Ein spannender Thriller mit einer ganz individuellen Note, der mich bis zur letzten Seite gefesselt hat.

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-) Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen. Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

2 Replies to “Rezension: „Blutige Stille“ von Linda Castillo”

Comments are closed.

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links