Home » Rezensionen » Rezension: „Die Lebenden und die Toten“ von Nele Neuhaus

Die Lebenden und die Toten

Titel: Die Lebenden und die Toten
Autorin: Nele Neuhaus
Krimi, gebundene Ausgabe, 553 Seiten, auch als eBook erhältlich

Die Autorin: Nele Neuhaus lebt seit ihrer Kindheit im Taunus. Ihren Durchbruch als Autorin schaffte sie 2010 mit dem Krimi „Schneewittchen muss sterben“. Sie hat zahlreiche Krimis und einige Pferde-Jugendbücher veröffentlicht. Unter ihrem Mädchennamen Nele Löwenberg erscheinen von ihr geschriebene Unterhaltungsromane.

Das Buch: Kriminalkommissarin Pia Kirchhoff hat heimlich ihren langjährigen Freund Christof Sander geheiratet und will über Weihnachten und Silvester in die Flitterwochen fahren. Daraus wird dann leider nichts. Erst wird eine ältere Dame beim morgendlichen Hundespaziergang erschossen, kurz darauf eine Frau durch ihr Küchenfenster hindurch. Beide Frauen hatten keine Feinde. Jemand scheint wahllos Leute zu erschießen. Der Druck auf die Ermittler ist groß und als sie endlich eine Spur haben, kommen sie einer menschlichen Tragödie auf die Spur.

„Die Lebenden und die Toten“ ist ein weiterer Krimi aus der, im Taunus spielenden, Reihe um die Ermittler Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein. Auch in diesem Band menschelt es wieder heftig, was aber nicht stört, sondern eine interessante Ergänzung zur eigentlichen Handlung ist.

Die Handlung ist ausgesprochen spannend und der Leser tappt ähnlich lange im Dunkeln wie die Ermittler. Mit Organspende als Hintergrund des Krimis hat Nele Neuhaus sich wieder ein brisantes Thema ausgesucht.

Was mich allerdings gestört hat, sind so einige logische Merkwürdigkeiten und die etwas an den Haaren herbeigezogene Ausgangslage der verschobenen Flitterwochen. Das ist weder sehr wahrscheinlich, noch für die Handlung wirklich hilfreich.

„Die Lebenden und die Toten“ ist ein durchaus spannender Krimi, aber sicher nicht der beste, den Nele Neuhaus geschrieben hat. Wer ihn an „Schneewittchen muss sterben“ misst, wird wahrscheinlich enttäuscht sein.

Ich möchte diesen Krimi nur Lesern empfehlen, die entweder auf Logik keinen allzu großen Wert legen oder ausgesprochene Fans des Ermittlerduos Kirchhoff und von Bodenstein sind.

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-) Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen. Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf. mail@abs-textandmore.com

One thought on “Rezension: „Die Lebenden und die Toten“ von Nele Neuhaus

Comments are closed.

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)