Home » Rezensionen » Rezension: „13 gegen Frühjahrsmüdigkeit“

13-gegen-frühjahrsmüdigkeit

Titel: 13 gegen Frühjahrsmüdigkeit
Autoren: 13 Autorinnen und Autoren s. unten
Kurzgeschichten-Sammlung, eBook, 200 Seiten

Die Autoren:
Frank Arlt lebt in der Nähe von Hildesheim und schreibt Romane und Sachbücher.
Alegra Cassano lebt im Ruhrgebiet und schreibt seit einigen Jahren Romane unterschiedlicher Genres.
Yvonne Bauer ist Ärztin und schreibt nebenbei Bücher.
Anne Lay schreibt Kurzgeschichten und Kurzkrimis.
Jana Zenker lebt in Irland. Als Self-Publisher bringt sie ihre Bücher über ganz normale Menschen heraus.
Elisabeth Marienhagen hat bisher einen Weihnachtskrimi und einen Fantsy-Roman herausgebracht.
Renate Gatzemeier fing erst mit 59 Jahren an zu Schreiben. Mittlerweile hat sie mehrere Thriller veröffentlicht.
Über Philipp Roskoschinski ist mir leider weiter nichts bekannt.
Claudia Rimkus arbeitet in der Schulverwaltung und schreibt seit Jahren nebenher Romane.
Marianne Brugger schreibt Kurzgeschichten und Kinderbücher.
Cornelia Briend hat bisher einen historischen Roman veröffentlicht.
Mona Frick hat schon verschiedene Romane und einen Regional-Krimi veröffentlicht.

Das Buch: 13 Kurzgeschichten unterschiedlicher Genres von 13 Autoren.

Frank Arlt: »Der geraubte Kuss« – eine andere Version des Froschkönigs 🙂
Agnes M. Holdborg: »Julias Frühling« – eine traurige Geschichte, über ein Mädchen, das den Tod verarbeiten muss
Alegra Cassano: »Der Autor in mir« – satirischer Bericht aus dem Leben eines Autors
Yvonne Bauer: »Ebola« – eine ganz aktuelle Geschichte über den Ausbruch einer Seuche
Anne Lay: »… und Klaus ist ein Schwein« – Beziehungsgeschichte
Jana Zenker: »Zueinander finden« – Auswanderung aus der Sicht eines kleinen Mädchens
Elisabeth Marienhagen: »Diese alten Schatten« – Liebesgeschichte
Renate Gatzemeier: »Lara, alles wird gut« – eine berührende Geschichte über ein Heimkind
Philipp Roskoschinski: »983 – Der Aufstand« – historische Geschichte
Claudia Rimkus: »Spurensuche« – ein Mann sucht seine leibliche Mutter
Marianne Brugger: »Dick und Doof« – Beziehungsgeschichte
Cornelia Briend: »Heidens Glückstag« – Geschichte über eine zufällige Begegnung
Mona Frick: »Letztes Heimspiel« – Kurzkrimi

Durch die 13 Autor/innen mit höchst unterschiedlichen Erzählstilen ist dieses Buch sehr abwechslungsreich. Auch wenn jeder sicher seine persönlichen Favoriten unter den Geschichten hat, lesenswert sind sie alle.

Ein wunderbarer Lesespaß für zwischendurch. Kann ich nur wärmstens empfehlen. Ich freue mich schon auf die nächste Ausgabe »13 gegen das Sommerloch«.

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-) Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen. Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

One Reply to “Rezension: „13 gegen Frühjahrsmüdigkeit“”

Comments are closed.

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links