Home » Allgemein » Blogparaden » Liebe zur Natur

blumen

»Liebe zur Natur« ist das Thema einer Blogparade, zu der Frank vom Blog »Finde dich selbst« aufgerufen hat. Diese Blogparade läuft noch bis zum 27.02.2016. Ihr habt also noch Zeit euch zu beteiligen 🙂

Da ich ein echter Naturfan bin, muss ich natürlich daran teilnehmen 🙂

Frank hat sich auch ein paar Fragen für die Teilnehmer ausgedacht:

Welche Erfahrungen hast Du in der Natur gemacht – beruflich und / oder privat?

Ich finde es ausgesprochen interessant mich in der Natur aufzuhalten. Gut, vielleicht nicht unbedingt bei starkem Regen oder Sturm. Das trübt den Spaß dann doch 🙂 Ich entdecke oft Neues, selbst wenn ich mich an Orten aufhalte, die ich gut kenne. Die Natur ist eben in ständiger Bewegung.

Was waren die Gefühle, wie hast du diese erlebt?

Ich empfinde den Aufenthalt in der Natur als ausgesprochen entspannend. So kann ich am besten abschalten und bekomme neue Ideen.

Welche Rolle spielt die Natur in Deinem Leben? Wie gehst Du damit um?

Die Natur spielt in meinem Leben eine große Rolle. Ich bin jeden Tag mehrmals mit meinem Hund unterwegs. Ab und zu fotografiere ich dabei. Früher bin ich viel mit dem Pferd ausgeritten. In meiner Wohnung gibt es zahlreiche Pflanzen. In einer Wohnung ohne Pflanzen würde ich mich nicht wohl fühlen. Ich wusele auch gerne im Garten herum, auch wenn ich keinen eigenen habe. Tiere, Pflanzen und der Aufenthalt in der Natur gehören einfach zu meinem Leben.

Engagierst du dich im Naturschutz? Welche Organisationen unterstützt oder kennst Du?

Früher habe ich mich im Naturschutz – beim WWF – engagiert. Heute nicht mehr. Natürlich kenne ich auch noch eine Reihe anderer Naturschutzorganisationen z. B. BUND oder Greenpeace.

Warum sollten sich deine Leser in die Natur begeben?

Das kommt auf den Einzelnen an. Sicher ist nicht jeder ein Outdoor-Fan. Aber sie sollten zumindest einmal ausprobieren, ob ein Aufenthalt in der Natur nicht doch entspannend auf sie wirkt. Man muss es ja nicht gleich übertreiben und den ganzen Tag draußen bleiben. Auch aus rein gesundheitlichen Gründen ist ein bisschen Bewegung an der frischen Luft gut.

Welche Empfehlungen hast Du?

Ich würde jedem empfehlen, sich regelmäßig in der Natur aufzuhalten. Dafür gibt es ja viele Möglichkeiten. Wer keinen Hund hat, kann sich ja vielleicht mit anderen Leuten verabreden. Alleine fände ich das auch nicht so schön. Man kann den Aufenthalt in der Natur schließlich auch mit anderen Hobbys wie beispielsweise fotografieren oder Rad fahren kombinieren.

Und wie seht ihr das? Seid ihr regelmäßig in der Natur oder eher nicht?

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-) Neben meiner Autorentätigkeit schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem übersetze ich von Englisch nach Deutsch.

11 thoughts on “Liebe zur Natur

  1. Hallo Ann-Bettina,

    ein schöner Beitrag. Die Natur finde ich auch entspannend. Ich bin auch bei Wind und Wetter fast immer mit dem Fahrrad unterwegs, nur wenn es glatt ist, nicht. Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.

    Viele Grüße
    Claudia

    1. Hallo Claudia,
      vielen Dank für deinen Besuch auf dem Blog und den Kommentar. Die richtige Kleidung kann wirklich einen großen Unterschied machen. Dann macht einem schlechtes Wetter nicht so viel aus.
      Viele Grüße
      Ann-Bettina

  2. Frank Ohlsen sagt:

    Hallo, Ann-Bettina,
    herzlichen Dank für deinen Beitrag an meiner Parade.
    Entgegen deiner Aussage liebe ich es auch und gerade ganz Besonders, alleine – auch ohne meinen Hund – in die Natur zu gehen. Verbunden mit einer kontemplativen Geh Meditation lassen sich dabei zu unterschiedlichen Fragestellungen passende Antworten finden.
    Liebe Grüße
    Frank

    1. Hallo Frank,
      bei dem Thema musste ich einfach mitmachen 🙂
      Da zeigt sich einmal mehr, dass jeder Mensch anders ist. Aber eine intakte Natur ist trotzdem für alle wichitg, ganz egal, wie man sich darin am liebsten bewegt.
      Viele Grüße
      Ann-Bettina

  3. Alex L sagt:

    Hallo Ann-Bettina,
    tolle Beitrag und ich bin auch mal ab und zu im Freien, da draußen in der Natur, wenn ich meine Eltern besuchen komme. So fahre ich mit meinem Dad mit dem Velo in den Wald und da kann man sich mal umsehen, einfach entlang radeln und Spass haben. So eine kleine Tour tut mir, einem Großstädter, immer wieder gut und wenn, dann fahre ich auch 10 km mit dem Velo zum Ostseestrand, was auch kein Thema war oder noch ist. Das ist alles bei mir machbar und muss manchmal auch gerne sein.

    Ich finde die Natur gut, weil ich auf dem Land meine Jugend verbrachte, eben in Sibirien und wie der Winter dort ist, sieht man manchmal im TV. Sehr viel Schnee und noch viel kälter 🙂

    1. Hallo Alex,
      Großstadt wäre nichts für mich. Sibirien allerdings auch nicht, obwohl die Natur dort sehr eindruckvoll sein soll. Aber da ist es einfach viel zu kalt 🙂 Mir reicht unser Winter hier vollkommen 🙂
      Viele Grüße
      Ann-Bettina

  4. Karin sagt:

    Ja mit Hund muss man immer raus, da gibt es kein schlechtes Wetter und man ist wirklich sehr nah an der Natur dran. Das kenne ich noch als wir einen Hund hatten. Mittlerweile sind wir allerdings Hundelos.
    Hier auf dem Land ist man der Natur sehr nahe… wir fahren öfter einmal an die Nordseeküste und gerade da sieht man auch die Urgewald der Natur.
    lg
    karin

    1. Hallo Karin,
      ich kenne die Nordsee nur im Sommer. Ich kann mir aber vorstellen, dass sie auch zu anderen Jahreszeiten sehr eindrucksvoll sein kann. Aber generell bin ich eher der Berg- als der Meertyp 🙂
      Viele Grüße
      Ann-Bettina

  5. Hans sagt:

    Hallo Ann-Bettina,
    das ist ja schön, dass dich das Thema auch fesselt und dass du an der Blogparade teilnimmst.
    Ach, ein schöner Spaziergang durch den Wald. Gerne auch Im Herbst. Wie das dann riecht….Herrlich.
    Ich bin auch gerne durch Schnee (als es den noch gab) gestapft. Das nützliche mit dem schönen zu verbinden habe ich beim Fahrrad fahren praktiziert. Glücklicherweise gibt es Wege hier, die abseits der Straße durch Wald und Flur gehen. Das vermisse ich schon sehr. Aber, sie spielt immer eine große Rolle für mich, Mutter Natur.
    Wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Lieben Gru?
    Hans

    1. Hallo Hans,
      schön, dass du mal wieder vorbeischaust. Natur ist für mich wirklich ein wichtiges Thema, auch wenn ich nicht mehr in einer Naturschutzorganisation engagiert bin. Ich bin gespannt, wie viele Leute bei der Blogparde mitmachen und was die dazu zu sagen haben.
      Wünsche dir einen schönen Sonntag
      Ann-Bettina

Comments are closed.

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an info@abs-textandmore.de. Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)