Home » Interviews » Interview mit der Autorin Charlotte Zeiler

charlotte-zeiler

Heute kann ich eine Autorin zum Interview begrüßen, deren erstes Buch eher ungewöhnlich ist.

Guten Tag Charlotte Zeiler.

Dein Buch »La Vita Seconda« spielt sowohl in der Gegenwart als auch im 17. Jahrhundert. Es ist aber kein Zeitreisebuch. Kannst du uns das ein bisschen näher erklären?

la-vita-seconda

Erzählt werden zwei Geschichten.
Einmal die Geschichte eines Notarztes, der sich in die, von ihm gerettete, Patientin verliebt und einmal die Geschichte einer jungen Frau, die Anfang des 17. Jahrhunderts stumm und ohne Gedächtnis durch Cölln irrt und nach ihrer Identität sucht.

Beide Geschichten sind miteinander verbunden, aber nicht so, wie man vielleicht anfangs vermutet.
.

Hat dich deine Arbeit als Krankenschwester inspiriert?

Meine langjährige Tätigkeit auf der Intensivstation hat mich natürlich sehr inspiriert.
Gerade auf unserer Station geht es oftmals um das Existenzielle. (Leben/Tod)
Es ist nicht immer einfach, damit umzugehen.
Jeder Mitarbeiter hat andere Kompensationsmöglichkeiten entwickelt.
(Glaube, Religion, gesunde Distanz, Verdrängung …)
Anders könnte man gar nicht mit den tagtäglich erlebten Schicksalsschlägen der Patienten und deren Angehörigen umgehen.

Du hast das Buch als Selfpublisherin herausgebracht. Trotzdem hat es in der Presse deiner Heimatstadt Köln ziemliches Interesse gefunden. Wie hast du das gemacht? Oder ist die Presse auf dich zugekommen?

Ich war bereits vor der Selbstveröffentlichung in den Sozialen Medien sehr aktiv. (Facebook, Google+ und eigene Autoren-Website).
Der Kölner Express hat über das dortige Kontaktformular Kontakt zu mir aufgenommen.
Eins führte dann zum anderen.
Ich habe mir lokal schon ein kleines Netzwerk aufgebaut. (Schreibwerkstatt, Autorentreff, Literaturtreff)
Außerdem habe ich beim Autoren-Slam in Kerpen (Buchhandlung Moewes), bei einer szenischen Krimi-Lesung im Capitol Kino Kerpen (in Zusammenarbeit mit Brigitte Glaser) und beim Piper–Award auf „Wattpad“ erfolgreich teilgenommen.

Wie haben deine Kollegen darauf reagiert, dass du plötzlich in der Zeitung warst?

Ich denke, die meisten hat es gefreut. Schließlich wissen sie, wie lange ich an dem Projekt gearbeitet habe.

Was hält deine Familie von deiner Autorentätigkeit?

Diese Frage ist nicht ganz so einfach zu beantworten.
Einerseits freut es sie, andererseits bin ich in meiner eigenen kleinen Welt versunken, aus der ich nicht so schnell wieder auftauche.
Ich bin dann einfach nicht für sie da.
Unsere drei Kinder (16/16/18) sind jetzt aber in einem Alter, wo sie das verstehen.
Es ist eine Zeit der Abnabelung, Abgrenzung und Selbstfindung. (für alle)
Ich glaube, es ist es ein guter Zeitpunkt, um durchzustarten.

Hast du das Cover für dein Buch selber entworfen?

Mein Mann hat das Cover entworfen und eine meiner Töchter ist das Model.
Auf dem Fortsetzungsroman sollte dann unsere zweite Tochter abgebildet werden. (Zwillinge)
Ich liebe das Cover und habe mich sehr über dieses Geschenk gefreut.
Mein Mann unterstützt mich auf der ganzen Linie.

Dein Buch ist im Oktober 2015 erschienen. Du hast bei Amazon schon 52 Rezensionen. Die meisten davon sehr gut. Das ist wirklich beachtlich in so kurzer Zeit. Was hast du unternommen, um Rezensionen zu bekommen?

Werbung, Werbung, Werbung …
Leserunden auf Lovelybooks …
Verlosung auf Facebook …

Was liest du selber gerne?

Oh, ich lese querbeet und bin auf kein Genre festgelegt.
In letzter Zeit lese ich aber meistens „nur“ Rechercheliteratur.
Der Tag müsste 48 Stunden haben. Es gibt noch so viele Bücher, die mich interessieren.

Schreibst du schon an einem weiteren Buch?

Ich fange gerade an. Bisher habe ich den Großteil meiner Zeit in die Vermarktung des ersten Buches gesteckt.
Seit ein paar Tagen plotte ich aber am (abschließenden) Fortsetzungsroman.
Die Recherche nimmt die meiste Zeit in Anspruch.

Was möchtest du uns sonst noch erzählen?

Ich möchte mich bei allen Lesern, Fans und Unterstützern bedanken.
Niemals hätte ich gedacht, dass ich es so weit schaffe.
Die Krönung ist natürlich, das phantastische Verlagsangebot, welches ich am Gründonnerstag erhalten habe.
Nicht mehr lange, und mein Roman wird im stationären Buchhandel erhältlich sein.
Ein großer Traum geht in Erfüllung.
Jetzt freue ich mich auf alles, was noch kommt und nehme es als Geschenk an.

Vielen Dank für das Interview, Charlotte Zeiler. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg.

Vielen Dank!

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-) Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen. Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com
Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links