Home » Rezensionen » Rezension: „Mordsacker“ von Cathrin Moeller

mordsacker

Titel: Mordsacker
Autorin: Cathrin Moeller
Roman (Krimi), TB, 329 Seiten, auch als eBook erhältlich

Die Autorin: Cathrin Moeller ist Theaterpädagogin. Ihre Bücher entstehen morgens um 5 Uhr vor der Arbeit. Bisher sind von ihr die beiden Krimis „Wolfgang muss weg“ und „Die Spreewaldgurkenverschwörung“ erschienen.

Das Buch: Durch tragische Umstände, an denen sie selber nicht ganz unschuldig ist, lebt die ehemalige Schauspielerin Klara Himmel nun mit ihrer Familie statt in Berlin im mecklenburgischen Mordsacker. Dort sagen sich Fuchs und Hase gute Nacht. Ihr Mann ist als Dorfpolizist halbwegs und ihre erwachsene Tochter als Dorfärztin gut beschäftigt. Nur Klara Himmel hat eigentlich nichts zu tun. Die Rolle der tüchtigen Hausfrau liegt ihr so gar nicht. Da wird ein Toter in einer Güllegrube gefunden. Da ihr Mann krank ist und sie nichts besseres zu tun hat, ermittelt Klara auf eigene Faust. Dabei dringt sie tief in die Geheimnisse der Dorfgemeinschaft ein und gerät selber in Lebensgefahr.

„Mordsacker“ ist ein sehr humorvoll geschriebener, ausgesprochen spannender Krimi. Zwar arbeitet die Autorin viel mit Klischees, das aber so gekonnt und oft überzeichnet, dass es wieder wirklich lustig ist. Durch zahlreiche unerwartete Wendungen bleibt die Handlung bis zum Schluss spannend.

Die Geschichte wird aus Klaras Perspektive in der ich-Form, oft selbstironisch, erzählt. Dadurch wirkt alles direkter. Die Charaktere sind meist extreme Persönlichkeiten und überspitzt gezeichnet. Das Dorfleben wird humorvoll aufs Korn genommen. Dies wird durch einige Dialekt-Passagen unterstützt.

Ich würde „Mordsacker“ aber nicht – wie der Verlag – als Roman bezeichnen, sondern als Regionalkrimi-Komödie.

Wer Regionalkrimis und deftige Komödien mag, dem kann ich „Mordsacker“ unbedingt empfehlen. Ich habe mich beim Lesen gut unterhalten.

Das Buch wurde mir für die Rezension freundlicherweise von der Agentur Buch Contact zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-) Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen. Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

2 Replies to “Rezension: „Mordsacker“ von Cathrin Moeller”

  1. Vielen Dank für die schöne Rezension!
    Herzliche Grüße
    Cathrin Moeller

    1. Gerne. Ich bedanke mich für den amüsanten Lesegenuss.
      Herzliche Grüße
      Ann-Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links