Home » Rezensionen » Rezension: „Tödliches Gebot“ von Paul Pollak

toedliches-gebot

Titel: Tödliches Gebot
Autor: Paul Pollak
Krimi, eBook

Der Autor: Leider ist mir über den Autor Paul Pollak weiter nichts bekannt.

Das Buch: In einer Kirche in New York wird auf einen Priester geschossen. Die Detektive Mc Wane und Sheppard ermitteln. Schnell kommt der Verdacht der Pädophilie auf. Oder wer wollte warum diesen Priester töten? Der Krimi endet nicht mit der Festnahme des Täters, sondern setzt sich im Gerichtsverfahren fort. Hier stellt sich die Frage, wer ist Täter und wer Opfer.

„Tödliches Gebot“ ist ein eher ungewöhnlicher Krimi. Die klassische Krimihandlung – also ein Verbrechen wird begangen, der Täter gesucht und gefasst – nimmt nur ca. 1/3 des Buches ein. Der Schwerpunkt liegt auf der folgenden Gerichtsverhandlung, die einen sehr ungewöhnlichen Verlauf nimmt.

„Tödliches Gebot“ ist gut lesbar geschrieben, auch wenn die Geschichte einen sehr komplizierten Verlauf nimmt. Dieser Krimi ist unterhaltsam und wirft gleichzeitig philosophische Fragen auf.

Leider ist die Übersetzung aus dem Polnischen nicht sehr gut. Das ist schade, denn inhaltlich hat dieses Buch Einiges zu bieten.

Wer auf reine Action aus ist, wird mit „Tödliches Gebot“ nicht allzu viel anfangen können. Für alle, die neben einer spannenden Geschichte auch gerne etwas zum Nachdenken haben, ist das Buch aber sehr zu empfehlen.

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-)
Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen.
Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

2 Replies to “Rezension: „Tödliches Gebot“ von Paul Pollak”

Comments are closed.

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links