Der Blog für alle, die gerne lesen oder selber schreiben.

Josch&Emma

Rezension: „Josh & Emma“ von Sina Müller

Die Autorin: An der „Schule des Schreibens“ eignete Sina Müller sich das notwendige Handwerkszeug als Autorin an. 2012 gewann sie auf Anhieb mit ihrer Kurzgeschichte „Gedankenlos“den 3. Preis im Expertenpreis des Panem-Schreibwettbewerbs. „Josh & Emma“ ist ihr erster Roman.

Das Buch: Die Abiturientin Emma lernt auf einer Party den Popstar Joshua kennen und verliebt sich schnell in ihn. Damit steht ihre Welt plötzlich Kopf. Sie muss lernen, dass die Liebe nicht nur eine schöne, sondern auch eine schmerzliche Seite hat. Josch und Emma versuchen zwischen seinen Auftritten und dem Star-Rummel ein bisschen Privatleben zu realisieren. Wird das funktionieren?

Finaltherapie

Rezension: „Finaltherapie“ von Tess Ansgard

Die Autorin: Über die Autorin ist mir leider nichts bekannt. –

Das Buch: Nachdem sich vor über einem Jahr ihr Freund Mark das Leben genommen hat, hat die junge Ärztin Sarah Benrath das Krankenhaus verlassen, in dem sie beide gearbeitet hatten. Sie arbeitet seitdem in einer Laborpraxis. Jetzt muss sie sich entscheiden: Will sie als Teilhaberin in die Praxis einsteigen oder in das Krankenhaus zurückkehren? Plötzlich geschehen seltsame Dinge. Sarah fühlt sich verfolgt. Sie hat nie an Marks Selbstmord geglaubt. Stehen die merkwürdigen Ereignisse in Zusammenhang mit Marks Tod? Sarah ist davon überzeugt, aber niemand glaubt ihr, außer ihrem neuen Freund Kilian. Ein junges Mädchen wird mit dem Verdacht auf ALS in das Krankenhaus eingeliefert. Sie verlangt nach einer speziellen Lösung, die mit Marks Tod in Zusammenhang stehen könnte. Sarah versucht auf eigene Faust zu ermitteln.