Home » Allgemein » Blogparaden » Wie sieht die ideale Blogparade aus?

ideale Blogparade

Claudia Dieterle hat auf ihrem Blog tipptrick zu einer Blogparade mit dem Titel „Wie sieht die ideale Blogparade aus?“ aufgerufen. Da ich gerne an Blogparaden teilnehme und auch schon selber welche ins Leben gerufen habe, muss ich natürlich daran teilnehmen 🙂

Claudia hat sich auch ein paar Fragen zum Thema ausgedacht:

  • Ist jedes Thema für eine Blogparade geeignet oder nur bestimmte, die gerade „in“ sind (z. B. Blogparaden über das Bloggen)?
  • Ist es besser, nur ein Thema zu nennen oder konkrete Fragen zu stellen?
  • Wie lang sollte eine Blogparade dauern (z. B. 1 oder 2 Monate)?
  • Welche Möglichkeiten sind die besten, um Teilnehmer zu finden?
  • Spielen die sozialen Netzwerke bei Blogparaden eine wichtige Rolle?
  • Sind die Erfahrungen durch die Teilnahme an oder das Veranstalten von Blogparaden positiv oder negativ?
  • Gibt es besonders gute oder schlechte Beiträge bei Blogparaden?
  • Was ist der wichtigste Punkt bei einer Blogparade?
  • Gibt es gute oder schlechte Blogparaden?
  • Wie schaut eine gute Zusammenfassung nach Ende der Blogparade aus?
  • Welche Punkte sollten noch ergänzt werden?

Diese Blogparade läuft noch bis zum 18.7.2014. Also noch viel Zeit zur Teilnahme 🙂

Ist jedes Thema für eine Blogparade geeignet oder nur bestimmte, die gerade „in“ sind (z. B. Blogparaden über das Bloggen)?

Welches Thema geeignet ist, hängt von dem Blog ab, der die Blogparade veranstaltet. Sie sollte thematisch schon zum Blog passen. Darüber hinaus sollte das Thema nicht zu speziell sein, sonst dürften sich die Teilnehmerzahlen in einem sehr überschaubaren Rahmen halten 🙂

Ist es besser, nur ein Thema zu nennen oder konkrete Fragen zu stellen?

Für die teilnehmenden Blogger ist es meist einfacher sich an Fragen orientieren zu können. Daher glaube ich, dass mehr Blogs teilnehmen, wenn man konkrete Fragen stellt. Ich sage bei meinen Blogparaden aber immer dazu, dass jeder schreiben kann, was er will und die Fragen nicht beantwortet werden müssen.

Wie lang sollte eine Blogparade dauern (z. B. 1 oder 2 Monate)?

Sechs Wochen bis zwei Monate halte ich für ideal. Die Blogparade muss ja erst mal bekannt gemacht werden, damit vergeht schon einige Zeit. Dann sollen möglichst viele Blogger teilnehmen können. Aber nicht jeder hat jeden Tag Zeit dazu. Deshalb darf der Zeitraum nicht zu kurz sein. Andererseits darf der Zeitraum aber auch nicht zu groß sein, sonst wird die Teilnahme immer wieder aufgeschoben, weil ja noch so viel Zeit ist.

Welche Möglichkeiten sind die besten, um Teilnehmer zu finden?

Auf jeden Fall sollte man die Blogparade in den eigenen Social Media Kanälen bewerben. Ruhig auch öfter als einmal – mit ein oder zwei Wochen Abstand. Außerdem gibt es Webseiten und Blogs, die zur Bekanntgabe von Blogparaden und ähnlichem bestimmt sind. Das sind z. B. blogtotal, blog-parade.de, internetblogger.biz, blog-paraden.blogspot.de und http://jockel2009.wordpress.com/.

Spielen die sozialen Netzwerke bei Blogparaden eine wichtige Rolle?

Ja, ich denke schon. Bei meinen Blogparaden kamen die meisten Teilnehmer über Social Media Kanäle.

Sind die Erfahrungen durch die Teilnahme an oder das Veranstalten von Blogparaden positiv oder negativ?

Hauptsächlich positiv. Wenn man eine Blogparade veranstaltet, sollte man allerdings darauf achten, dass die Beiträge auch zeitnah verlinkt werden. Ein Vorteil einer Blogparade ist ja gerade, dass die teilnehmenden Blogs sich auch untereinander austauschen können.

Gibt es besonders gute oder schlechte Beiträge bei Blogparaden?

Natürlich gibt es immer mal wieder einen besonders guten Beitrag. Sei es, dass er vollkommen neue Aspekte zum Thema bringt oder besonders gut geschrieben ist. Ärgerlich sind Beiträge, denen man anmerkt, dass sie nur geschrieben wurden, um einen Link zu bekommen – die also zum Thema eigentlich nichts aussagen.

Was ist der wichtigste Punkt bei einer Blogparade?

Das Wichtigste bei einer Blogparade ist wahrscheinlich sie hinreichend bekannt zu machen, damit sich genügend Teilnehmer finden.

Wie schaut eine gute Zusammenfassung nach Ende der Blogparade aus?

Auf jeden Fall sollte sie ein Liste der teilnehmenden Blogs enthalten und ein Fazit ziehen. Man kann auch besonders interessante Passagen aus einzelnen Beiträgen zitieren.

Und wie sieht für euch die ideale Blogparade aus? Schreibt es hier in den Kommentar oder macht bei Claudias Blogparade mit 🙂

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-)
Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen.
Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

4 Replies to “Wie sieht die ideale Blogparade aus?”

  1. Hans sagt:

    Hallo, schöner Beitrag. Ich finde es auch gut, wenn ein paar Leitfragen mitgegeben werden. Ob man sie nun (zum Teil) nutzt sei mal dahin gestellt. Auf die sozialen Kanäle zu verzichten halte ich auch für nicht optimal. LG Hans

    1. Hallo Hans,
      vielen Dank. Freut mich, dass dir mein Beitrag gefallen hat.
      Wünsche dir eine gute Woche
      Ann-Bettina

  2. Hallo Ann-Bettina,
    vielen Dank für Deinen Beitrag zur Blogparade, den ich soeben verlinkt und auf Google+, Facebook und Twitter gepostet habe.
    Viele Grüße
    Claudia

    1. Hallo Claudia,
      freut mich, wenn dir mein Beitrag gefallen hat. Zu dem Thema musste ich mich ja einfach äußern 🙂
      Eine gute Woche
      Ann-Bettina

Comments are closed.

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links