Home » Interviews » Interview mit der Autorin Caroline Messingfeld

nelly-messingfeld

Heute habe ich mal wieder eine Autorin zu Gast, die gerade ihren Debütroman herausgebracht hat.

Guten Tag Caroline Messingfeld.

Dein Roman »Pfote fürs Leben« ist Anfang des Jahres erschienen. Der Kater Snowbell spielt in diesem Roman eine tragende Rolle. Was hat dich auf die Idee gebracht, eine Liebesgeschichte aus Katzensicht zu schreiben?

pfote-fuers-leben160

Klassische Liebesgeschichten gibt es wie Sand am Meer. Ich wollte einen heiteren Roman schreiben, der Herz, Humor und Schnauze miteinander verbindet. Deshalb habe ich mich für einen Amor auf vier Pfoten entschieden und meinen Perserkater Snowbell zum Protagonisten des Romans „Pfote fürs Leben“ gemacht. Wenn man so will, ist das Buch eine einzige große Liebeserklärung an ihn. Trotzdem ist die Handlung des Romans völlig frei erfunden. Schließlich veröffentliche ich keine autobiografischen Texte.

Die Fortsetzung »Verliebt, verlobt, verkatert« kommt diesen Monat heraus. Allerdings bei einem anderen Verlag als »Pfote fürs Leben«. Das ist doch eher ungewöhnlich. Warum das?

verliebt-verlobt-verkatert

Die Ullstein Buchverlage haben großes Interesse an meinem Manuskript gezeigt und mir ein tolles Angebot gemacht, das ich nicht ablehnen konnte. Mein neuer Roman „Verliebt, verlobt, verkatert“ wird unter dem Label Forever by ullstein erscheinen, das sich auf gut geschriebene Frauenunterhaltung spezialisiert hat. Deshalb fühle ich mich dort mit meinen heiteren, romantischen Geschichten gut aufgehoben und freue mich über die gute Zusammenarbeit.

Die beiden Bände kommen sehr schnell hintereinander auf den Markt. Gut für den Leser. Aber ist es nicht sehr schwierig für eine Hobby-Autorin, ein Buch in so kurzer Zeit zu schreiben?

Eigentlich hatte ich gar keine Fortsetzung meines Romans „Pfote fürs Leben“ geplant. Aber viele Leser haben meine Protagonisten liebgewonnen und wollen wissen, wie die Geschichte von Ben und Joline, Bluebell und Snowbell weitergeht. Deshalb habe ich mir jeden Tag eine Stunde frei gehalten und ein halbes Jahr lang an meinem Manuskript gearbeitet. Die Arbeit hat mir großen Spaß gemacht, und die Geschichte hat sich fast von allein geschrieben.

In »Pfote fürs Leben« kommt ja auch am Rande eine Krimihandlung vor. Könntest du dir vorstellen, einen Krimi mit einer Katze als Protagonist zu schreiben oder bleibst du lieber bei Liebesgeschichten?

Wahrscheinlich werde ich es bei Liebesgeschichten bewenden lassen. Bei der Wahl meines literarischen Genres habe ich mich sehr bewusst für Contemporary Romance und Young Adult entschieden. Ich bin ein sehr ausgeglichener Mensch, der mit seinem Leben zufrieden ist, und andere Menschen genauso glücklich machen möchte. Deshalb kann ich gar nicht anders, als romantische Geschichten zu schreiben. Ohne die Liebe wäre unsere Welt kalt und grau. Wenn meine heiteren Geschichten dazu beitragen können, etwas Herzenswärme in unser Leben zu bringen, freue ich mich sehr.

Du hast zwei Geschichten für eine Anthologie zugunsten der unheilbar kranken Mia-Marie geschrieben. Wie bist du dazu gekommen?

mia-marie-herzenswunsch

Im Frühjahr 2016 haben Finisia Moschiano und Michael Kruschina vom Mondschein Corona Verlag eine Anthologie zugunsten von Mia-Marie, die an einem inoperablen Gehirntumor leidet, ins Leben gerufen. Kinder liegen mir sehr am Herzen. Deshalb war es für mich selbstverständlich, dass ich mich aktiv einbringen und mich mit meinen Texten an der Anthologie beteiligen werde.

Was ist denn Mia-Maries Herzenswunsch?

Mia-Marie möchte so viele schöne Erlebnisse und damit Erinnerungen wie möglich sammeln. Sie hat sich sehr gewünscht, einmal in ihrem Leben das Meer sehen und eine Delfin-Therapie machen zu können, welche sich bei ihrer halbseitigen Lähmung durch den Tumor positiv auswirken kann. Dank der vielen verkauften Bücher und eingegangen Spenden hat sie sich diesen Herzenswunsch im Sommer erfüllen können.

Nach der Gestaltung deiner Homepage zu urteilen, bist du eine Naturliebhaberin. Was sind deine Lieblingspflanzen?

Schon als kleines Mädchen habe ich für die vielen Rosen geschwärmt, die meine Mutter in ihrem Garten gepflanzt hatte. Später habe ich mich gründlich mit dem Thema befasst und mich in die Fachliteratur eingelesen. In Steinfurt (Bad Nauheim) gibt es viele berühmte Rosenzüchter, die sich auf historische Sorten spezialisiert haben. Wenn ich dort bin, kann ich mich kaum beherrschen. Die Auswahl ist mir sehr schwer gefallen, aber ich bin stolz darauf, dass viele sehr seltene Exemplare nun in meinem persönlichen Garten Eden blühen. 🙂

Du bist stolze Besitzerin eines Cottage-Gartens. Pflegst du den selber oder kommst du da nicht zu?

Ich liebe es, an der frischen Luft zu sein und in meinem Garten zu arbeiten. Wenn ich mich um meine Pflanzen kümmere, kann ich abschalten und alles um mich herum vergessen. Trotzdem muss ich regelmäßig die Hilfe von Experten in Anspruch nehmen. Schließlich soll alles um mich herum perfekt sein. 🙂

Schreibst du zurzeit schon an einem weiteren Buch?

Momentan entwickle ich einen Roman um eine junge Frau, die ihr Leben nach einem einschneidenden Erlebnis völlig ändern und in die eigenen Hände nehmen muss. Mehr möchte ich noch nicht verraten, aber Herz und Humor werden garantiert nicht zu kurz kommen, und vielleicht gibt es sogar einen tierisch guten Freund, der meiner Protagonistin zur Seite steht. J

Was möchtest du den Lesern sonst noch erzählen?

nur-noch-ein-kuss

Heute ist ein guter Tag, um einmal „Danke“ zu sagen. Mein Leben ist reicher geworden, seitdem meine Geschichten veröffentlicht werden. Das liegt daran, dass ich das tun kann, was ich schon immer wollte: Geschichten erfinden, aufschreiben und andere Menschen gut unterhalten. Außerdem habe ich interessante Menschen (Autoren, Blogger, Lektoren, Leser, Verleger usw.) kennengelernt, die mein Leben bereichert haben. Für die kommende Zeit wünsche ich mir, dass ich weiterhin viele Bücher in meinen bisherigen Genres schreiben und veröffentlichen darf und dass mir meine Leserinnen und Leser auch in Zukunft gewogen bleiben und meine Romane gerne lesen.

Vielen Dank für das Interview Caroline Messingfeld. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg.

Ich danke dir, dass du dir die Zeit für ein Gespräch mit mir genommen hast. Alles Liebe und Gute für dich!

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-)
Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen.
Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links