Home » Interviews » Interview mit der Autorin Irmgard Hiergeist

irmgard-hiergeist

Auch heute habe ich wieder eine Autorin zu Gast, die sich nicht auf ein Genre festlegen möchte.

Guten Tag Irmgard Hiergeist.

Dein neustes Buch „Der Schöllnsteiner Bach erzählt“ ist Ende letzten Jahres herausgekommen. Was erzählt der Bach denn?

Das Buch „Der Schöllnsteiner Bach erzählt“ wurde von mir für unsere Dorfgemeinschaft geschrieben. Der Bach erzählt, wie es früher war und heute ist. Von Festen und sonstigen Ereignissen in unserem Dorf, und auch von der Burg Schöllnstein von der leider nur noch die Grundmauern vorhanden sind.

Davor hast du zwei Liebesromane geschrieben. „Zuckersüß und rattenscharf“ klingt ziemlich provokant. So einen Titel würde ich eher bei einem männlichen Autor erwarten. Um was geht es in diesem Buch?

Das Buch „Zuckersüß und rattenscharf“ beruht auf meinem Theaterstück „Die Männerfresser“. In der Story wird der Spieß umgedreht und die Frauen sind die Jäger. Es ist in der Tat sehr provokant. Wieso soll eine Frau so etwas nicht schreiben? Wir leben in „modernen Zeiten“.

„Stockpergers Höllenfahrt“ ist einer deiner Krimis. Er spielt im bayrischen Wald, wo du ja auch selber wohnst. Entgegen dem aktuellen Trend gehört er nicht zu einer Reihe. Hältst du nichts von Krimireihen?

Stockperger

Der Krimi „Stockpergers Höllenfahrt“ beruht auf einer beziehungsweise einigen Personen, die es wirklich gibt.
Es wird einen weiteren Krimi geben, in dem es um Kommissar Löschhörndl geht.

Dein schon 2013 erschienenes Buch „Kriegsschatten“ gibt es auch auf Englisch und Spanisch. Warum hast du ausgerechnet dieses Buch in anderen sprachen herausgebracht?

Kriegsschatten

„Kriegsschatten“ ist ein sehr wichtiges Buch für den Frieden. Das Buch gibt es auch in englischer und portugiesischer Sprache.
Die Frage: „Warum gibt es immer noch Krieg?“ wird in diesem Buch beantwortet.

Die meisten deiner Bücher sind nur als Taschenbücher, nicht als eBooks erschienen. Warum das?

Ich hatte alle Bücher anfangs auch als Ebooks im Angebot. Nachdem mir jedoch „Zuckersüß und rattenscharf“ gestohlen wurde und als Raubkopie bei illegalen Anbietern erschien, stelle ich meine Bücher nur noch als TB zur Verfügung.

Deine Bücher bringst du als Selfpublisherin heraus. Würdest du auch mit einem Verlag zusammenarbeiten oder bist du überzeugte Selbermacherin?

Welche/r Autor/in würde sich keinen Verlagsvertrag wünschen? Nachdem ich zwei Bücher vergeblich bei Verlagen angeboten habe und feststellen musste, dass die Manuskripte nicht einmal gelesen wurden, habe ich davon abgesehen.

Hast du Lieblingsautor*innen?

Da ich nahezu alle Genres lese kann ich nicht von „Lieblingsautoren/innen“ sprechen.

Schreibst du schon an einem neuen Buch?

Ja, es wird ein weiterer Bayerwaldkrimi, wie in obiger Antwort, mit Kommissar Löschhörndl, und es ist eine Fortsetzung von „Kriegsschatten“ geplant.

Was möchtest du den Leser*innen sonst noch erzählen?

Ich freue mich, wenn Leser und Leserinnen „Indie-Autoren“ eine Chance geben. Es gibt viele hervorragende „Schreiberlinge“ die leider von den Verlagen nicht beachtet werden.
An die Leser und Leserinnen: Herzlichen Dank!
An die Kolleginnen und Kollegen: Schreibt weiter, und lasst Euch nicht entmutigen!

Vielen Dank für das Interview, Irmgard Hiergeist. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern.

Vielen Dank, dass ich hier etwas von mir und meinem Schaffen erzählen durfte!
Mit lieben Grüßen
Irmgard Hiergeist

Auf die Autorin bezogene Werbung:
Homepage der Autorin: https://www.irmgard-hiergeist.de/

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-) Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen. Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)