Home » Rezensionen » Rezension: „Unser Schrebergarten für dummies“ von Christa Pöppelmann

Cover des Ratgebers "Unser Schrebergarten für dummies"

Titel: Unser Schrebergarten für dummies
Autorin: Christa Pöppelmann
Broschiert, 282 Seiten, auch als eBook erhältlich, Verlag Wiley-VCH

Die Autorin: Christa Pöppelmann hat Geschichte, Kommunikationswissenschaften und Politologie studiert sowie eine Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule absolviert. In den Jahren 1992 bis 2009 schrieb sie als freie Autorin für die ökologische Gartenzeitschrift „kraut&rüben“. Seit 2000 schreibt sie außerdem Bücher zu verschiedenen Themen. Zum Gärtnern kam sie vor ungefähr 30 Jahren als Ausgleich zur Schreibtischarbeit. Durch ihre Arbeit für „kraut&rüben“ hatte sie Kontakt zu zahlreichen Garten-Profis, die ihr den Einstieg in das Gärtner-Leben stark erleichtert haben. Seitdem ist sie begeisterte Gartenbesitzerin. Für ihr Buch „Unser Schrebergarten für dummies“ hat sie zusätzlich Fakten speziell zum Schrebergarten recherchiert.

Das Buch: Das Buch richtet sich in erster Linie an alle, die mit dem Gedanken spielen, sich einen Garten zuzulegen. Es zeigt auf, wie man den passenden Garten findet, gibt Tipps zur Gestaltung des Gartens, zur Planung der Bepflanzung und zum Verwerten der Ernte. Außerdem finden die Leser*innen hier Anregungen zur Gartennutzung mit Kindern sowie dem Umgang mit Gartennachbarn und dem Verein.

„Unser Schrebergarten für dummies“ bietet umfassende, anschaulich dargestellte Informationen rund um den Garten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Schrebergarten. Das Buch ist in fünf große Kapitel gegliedert:

  • Schreber & Co: ein Überblick übers Gartenglück. Hier finden die Leser*innen eine interessante Darstellung der Geschichte des Kleingartens, viel Rechtliches rund um den Kleingarten sowie Tipps zum Finden des passenden Gartens.
  • Das eigene Reich: den Schrebergarten gestalten. In diesem Kapitel geht es um die Planung und Ausführung aller notwendigen Arbeiten, um den Garten den eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen anzupassen.
  • Säen, pflegen und ernten. Eine Darstellung der notwendigen Arbeiten im Verlauf des Jahres.
  • Herd und Hängematte: den Schrebergarten genießen. Hier geht es darum, wie die Produkte des Gartens am besten gelagert und verwertet werden können. Außerdem stellt die Autorin Möglichkeiten vor, Insekten und Vögel in den Garten zu lockern. Schließlich gibt sie noch Tipps zum Thema „Kinder im Schrebergarten“.
  • Top-Ten-Teil: Hier werden für den Neu-Gartenbesitzer hilfreiche Internetseiten genannt, Orte vorgestellt, die zur Inspiration dienen können und die häufigsten Streitthemen rund um Schrebergärten behandelt.

Trotz der Informationsfülle ist das alles gut lesbar geschrieben. Außerdem verrät die Autorin einige interessante Insidertipps.

Für den Gemüseanbau gibt es auf Seite 152 ff eine sehr nützlich Tabelle der häufigsten Gemüsepflanzen und mit welchen anderen Pflanzen sie sich gut vertragen und mit welchen nicht. Diese Informationen helfen Frust zu verhindern und eine gute Gemüseernte zu erreichen.

Eine weitere nützliche Tabelle befindet sich direkt am Anfang des Buches – die „Schummelseiten“. In ihnen sind die im Verlauf des Jahres anfallenden Arbeiten zeitlich geordnet aufgeführt. Hinter jedem Eintrag steht das Kapitel, in dem diese Arbeiten behandelt werden. So finden die Leser*innen schnell und unkompliziert die notwendigen Informationen.

Auch wenn sich das Buch hauptsächlich an zukünftige und neue Gartenbesitzer wendet, finden sicher auch andere Gartenbesitzer dort interessante und nützliche Informationen. Der Schwerpunkt des Buchs liegt auf Schrebergärten – die Tipps rund um das Säen bzw. Pflanzen, die Pflege und Ernte sowie die Lagerung und Verwendung der Gartenprodukte sind aber auch für die Besitzer anderer Gärten interessant.

Ich kann „Unser Schrebergarten für dummies“ daher allen an Gärten interessierten unbedingt empfehlen.

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-) Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen. Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Du findest mich auch bei:

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)