Home » Archive by category "Rezensionen"

Rezension: „Grenzgänger“ von Timo Leibig

grenzgaenger160
Der Autor: Timo Leibig hat interaktives Design und verbale Kommunikation studiert. Geboren wurde er in Franken, lebt heute aber in Oberbayern. Neben seiner Autorentätigkeit ist er Webentwickler. Bisher sind von ihm sechs Thriller und ein Fantasy-Roman erschienen. Hier könnt ihr Rezensionen zu seinen Thrillern „Herznote“, „Mädchendurst“, „Fußabschneider“ und „Totenschmaus“ lesen. Ein Interview mit dem Autor gibt es hier. Das Buch: Auf Francis Maybach, den Sohn reicher Eltern, wird ein Mordversuch verübt. Dem entgeht er knapp und wird anschließend unter Polizeischutz gestellt. Davon hält er aber nichts und entflieht. Kommissar Brandner und seine neue Kollegin Kahide Pfeiffer folgen seinen zunehmend blutiger werdenden Spuren. Ist er nicht das Opfer, sondern ein Täter? Brandner und Pfeiffer müssen sich beeilen. Sie sind nicht die Einzigen, die Maybach finden wollen.
Read More

Rezension: „Ebbelwoijunkie“ von Gerd Fischer

ebbelwoijunkie160
Der Autor: Gerd Fischer wurde in Hanau geboren, ist in der Wetterau aufgewachsen und hat in Frankfurt am Main Germanistik, Politologie und Kunstgeschichte studiert. Dort lebt er auch heut noch. Seit dem Jahr 2006 veröffentlicht er Krimis um und mit dem Frankfurter Kommissar Rauscher. Das Buch: Der EU-Politiker Hans-Georg Schumann plant eine neue Gesetzesvorlage, die den Konsum des hessischen Nationalgetränks Ebbelwoi auf 200 ml pro Tag begrenzen soll. Auf dem Weg zu einem Gespräch im Römer verschwindet er und wird kurz darauf ermordet aufgefunden. Ein bekennender Apfelweinliebhaber gerät als Mörder in verdacht. Rauscher hält ihn aber nicht für den Täter, obwohl anscheinend alles gegen ihn spricht. Rauscher rebelliert und wird suspendiert. Das hält ihn natürlich nicht von Ermittlungen ab.
Read More

Rezension: „Cold Case Spurlos“ von Sandra Hausser

cold-case160
Die Autorin: Sandra Hausser lebt mit ihrer Familie in Raunheim und arbeitet dort in einer Arztpraxis. Seit ihrem 14. Lebensjahr hat sie Tagebuch und Kurzgeschichten geschrieben. Der zweite Preis im Literaturwettbewerb Stockstadt gab ihr 1999 den nötigen Schwung sich an längere Texte zu wagen. Das Ergebnis ist die Rhein-Main-Krimi-Reihe. „Cold Case Spurlos“ ist der zweite Band dieser Reihe. Ein Interview mit der Autorin könnt ihr hier lesen. Das Buch: Hannahs Vorgesetzter ist krank und es ist nicht viel los im Rüsselsheimer Polizeipräsidium. Eine gute Gelegenheit, sich mit einem Cold Case, d. h., einem alten, ungelösten Fall zu beschäftigen. Es handelt sich dabei um einen Jungen, der vor 30 Jahren auf dem Weg zur Schule spurlos verschwand, und nur ein T-Shirt auf einem Spielplatz zurückließ. Mithilfe neuester Technik machen die Beamten durch die DNA-Spuren auf dem T-Shirt eine verblüffende Entdeckung. Plötzlich ist der Fall wieder hochaktuell.
Read More

Rezension: Friesenhuus von Ele Wolf

friesenhuus160
Die Autorin: Ele Wolf wurde zwar in Frankfurt am Main geboren, lebt aber heute in Ostfriesland. 30 Jahre hatte sie als Krankenschwester gearbeitet, bevor sie sich als Galeristin und Vermieterin von Ferienwohnungen betätigte. Mittlerweile hat sie zahlreiche Krimis geschrieben, die alle in Ostfriesland spielen. Ein Interview mit der Autorin könnt ihr hier lesen. Das Buch: Das Friesenhuus in Leer ist das erste Hotel des Ortes. Dort trifft sich alles, was Rang und Namen hat zur Feier des 65. Geburtstags des bekannten Schmuck-Unternehmers Habbo Hohboom. Während dieser Feier wird sein Sohn Peter entführt. Allerdings glaubt der Senior nicht an die Entführung und weigert sich das Lösegeld zu zahlen. Die junge Krimischriftstellerin Janneke Hoogestraat hat gerade einen Werbeauftrag im Friesenhuus angenommen. So eine Gelegenheit, bei einer Entführung live dabei zu sein, kann sie sich nicht entgehen lassen. Ungefragt ermittelt sie auf eigene Faust.
Read More

Rezension: „Katz und Mord“ von Mareike Albracht

katz-und-Mord
Die Autorin: Mareike Albracht lebt mit ihrer Familie im Sauerland. Sie ist Diplom-Finanzwirtin und dreifache Mutter. Ihre Bücher kombinieren die Liebe zur Heimat mit dem Spaß am Schreiben. „Katz und Mord“ war ihr erster Krimi. Mittlerweile sind noch zwei weitere gefolgt. Ein Interview mit der Autorin könnt ihr hier lesen. Das Buch: In dem kleinen Ort Bontkirchen im Sauerland wird Jürgen Gruber erschossen aufgefunden. Einige Wochen früher verstarb die Pilzexpertin des Ortes ausgerechnet an einer Knollenblätterpilzvergiftung. Hauptkommissarin Anne Kirch fragt sich, ob es da einen Zusammenhang gibt und wo die Katze der Rentnerin geblieben ist.
Read More

Rezension: „Fratzenstein“ von Tanja Bruske

fratzenstein160
Titel: Fratzenstein – Band III der Kinzigtal Trilogie Autorin: Tanja Bruske Historischer Mystery-Krimi, TB, 256 Seiten, auch als eBook erhältlich, mainbook Verlag Die Autorin: Tanja Bruske wuchs in Marköbel in Hessen auf, wo auch die Kinzigtal-Trilogie spielt. Sie wollte schon früh schreiben und studierte Germanistik,...
Read More

Rezension: „Abgetaucht“ von Andrea Habeney

abgetaucht160
Die Autorin: Andrea Habeney hat Veterinärmedizin studiert und bis zum Jahr 2013 eine eigene Praxis geführt. Heute arbeitet sie als Veterinärin bei einer Pharma-Firma. Seit 2011 schreibt sie nebenbei Krimis und Fantasy. Das Buch: Die beste Freundin des Ex-Polizisten Lars Gruber wird tot in ihrer Wohnung gefunden. Der Tat verdächtigt ist der Pilot und Taucher Michael Danner. Als dieser kurz darauf in Thailand ums Leben kommt, hält Lars Gruber dies für einen Trick, um der Polizei zu entgehen. Er reist nach Thailand, um Danner zu finden. Während dessen führt in Deutschland Lars frühere Kollegin Jenny Becker die Ermittlungen weiter und stößt auf eine Reihe von Merkwürdigkeiten.
Read More

Rezension: „Eulenland“ von Jutta Ehmke

eulenland
Die Autorin: Jutta Ehmke stammt aus der Südpfalz. Schon seit ihrer Kindheit schreibt sie. Bisher sind von ihr Jugendromane, Krimis und Horrorgeschichten erschienen. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Phantastik. Ein Interview mit der Autorin könnt ihr hier lesen. Das Buch: Einige Kinder und Jugendliche bekommen per Post eine magische Perle von einem Unbekannten zugeschickt. Mit dieser Perle können sie sich in den Ewigen Wald versetzen. Dort haben sie sich ein Paradies geschaffen und nennen sich selber die Eulen. Auch Jacob, der sich als Eule Yaki nennt, bekommt eine solche Perle. Für ihn ist der Aufenthalt im ewigen Wald eine dringend benötigte Pause von seinem beängstigenden realen Leben.
Read More

Rezension: „Tod am Teufelsloch“ von Tanja Bruske

tod-am-teufelsloch160
Die Autorin: Tanja Bruske wuchs in Marköbel in Hessen auf, wo auch die Kinzigtal-Trilogie spielt. Sie wollte schon früh schreiben und studierte Germanistik, Theater-, Film- und Medienwissenschaften. Sie arbeitet als Redakteurin bei der Genhäuser Neuen Zeitung. Ihr erster Roman erschien 2007 und gewann gleich einen Wettbewerb. Ein Interview mit der Autorin könnt ihr hier lesen. Das Buch: „Tod am Teufelsloch“ ist die Fortsetzung des Romans „Leuchte“. Tanja verschlägt es wieder ins 18. Jahrhundert. Sie landet im Ort Steinau, wo sie auf Spessarträuber und die Gebrüder Grimm trifft. Sie muss sich entscheiden, ob sie ihre große Liebe Jonas Faust aufgeben will. Zusätzlich erschüttert eine Mordserie an jungen Mädchen den Ort Steinau.
Read More

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links