Home » Archive by category "Rezensionen" (Page 2)

Rezension: „Zwischen Tafelspitz und Ministerrat“ von Brigitte Teufl-Heimhilcher

Cover des Sammelbands "Zwischen Tafelspitz und Ministerrat"
Die Autorin: Brigitte Teufl-Heimhilcher ist verheiratet und lebt in Wien. Sie hat schon zahlreiche heitere Gesellschaftsromane veröffentlicht. Hier gibt es auch ein Interview mit der Autorin. Das Buch: Buch 1 - „Liebe, Macht und rote Rosen“ ist schon vor einigen Jahren unter dem titel "Politik und rote Rosen" erschienen. Buch 2 - „Der Fall Finkenberg“ schließt inhaltlich nahtlos an Buch 1 an. Es sind zwei Jahre vergangen und Sybille ist sowohl Parteichefin als auch Vizekanzlerin geworden. Dann kommt das Gerücht auf, der Umweltminister Finkenberg wäre in Schwarzgeldgeschäfte verwickelt. Dem muss Sybille natürlich nachgehen. Dabei hätte sie eigentlich mit ihrem Privatleben genug zu tun.
Read More

Rezension: „Zoe heißt Leben“ von Zoe Katharina

Cover des Buchs "Zoe heißt Leben"
Die Autorin: Zoe Katharina wurde 1996 in Süddeutschland geboren. Sie ist gelernte Bootsbauerin und freiwillige Rettungshelferin im Mittelmeer. Im Jahr 2017 rettet sie als Mitglied der „Iuventa“ Hunderte Flüchtlinge aus Seenot im Mittelmeer. Im Februar 2019 wurde ihr – zusammen mit neun anderen Crewmitgliedern der „Iuventa“ - der Amnesty Menschenrechtspreis verliehen. Das ist ein Zeichen dafür, dass Amnesty International die Iuventa10 für Vorbilder des menschenrechtlichen Engagements erachtet.
Read More

Rezension: „Früher war ich ein flottes Huhn, heute bin ich eine lahme Ente“ von Sigrid Tschöpe-Scheffler

Cover des Buchs "Früher war ich ein flottes Huhn, heute bin ich eine lahme Ente.
Die Autorin: Dr. Sigrid Tschöpe-Scheffler war bis 2015 Professorin für Familienbildung an der TH Köln und Leiterin des Instituts für Kindheit, Jugend und Familie. Heute ist sie freiberufliche Familien- und Erziehungsberaterin, Autorin und Referentin im In- und Ausland. Das Buch: Wenn die alten Eltern Hilfe brauchen, ist es meist die Aufgabe der Kinder, über eine geeignete Betreuungsform zu entscheiden. Sigrid Tschöpe-Scheffler und ihre Mutter haben sich für 24-Stunden-Kräfte aus Osteuropa entschieden. Für die weltoffene alte Dame eine gute Gelegenheit, Menschen aus anderen Kulturen kennenzulernen. Aus diesen Begegnungen sind die Geschichten dieses Buches entstanden.
Read More

Rezension: „So klappt’s mit dem Welt-Retten“ von Anja Haider-Wallner und Mona Haider

Cover des Buchs "So klappt's mit dem Welt-Retten"
Die Autorinnen: Die Burgenländerin Anja Haider-Wallner wurde 1979 geboren. Sie arbeitet als Unternehmensberaterin daran, Firmen und Institutionen auf dem Weg zur Gemeinwohl-Bilanz zu unterstützen. Außerdem ist sie als Spielleiterin bei „Enkeltauglich Leben“ aktiv. Vor kurzem hat sie sich, zusammen mit mehr als 100 Menschen, den Traum eines eigenen, nachhaltig wirtschaftenden Lokals erfüllt. Mona Haider ist die 2005 geborene Tochter von Anja Haider-Wallner. Mona ist Schülerin und Klima-Aktivistin. Das Buch: Die beiden Autorinnen wollen nicht nur selber die Welt aktiv ein bisschen besser machen, sondern auch andere zum Mitmachen motivieren. Hierzu haben sie in diesem Büchlein Informationen und praktische Anregungen gesammelt. Zusätzlich gibt es einen Spielplan für das Spiel „Enkeltauglich Leben“.
Read More

Rezension: „Sie şprechen ja Deutsch!“ von Eser Akbaba und Jürgen Pettinger

Cover des Buchs "Sie sprechen ja Deutsch"
Die Autorin: Die 1979 geborene Eser Akbaba hat gleich drei Muttersprachen: Deutsch, Zaza und Türkisch. Sie hat in Wien Kommunikationswissenschaften und Publizistik studiert und ist Gründungsmitglied der Zeitschrift „biber“. Im Jahr 2009 begann sie mit der Präsentation des „Wien-Wetters“, seit 2013 präsentiert sie das Wetter im Sender ORF-1. Von 2011 bis 2013 war sie die Moderatorin des „Wien Heute Haber Magazins“. Die Wienerin mit türkischen Wurzeln engagiert sich für soziale Projekte.
Read More

Rezension: „Zauberschön“ von Irene Matt

Cover des Märchenromans "Zauberschön"
Die Autorin: Irene Matt wurde in Bad Säckingen geboren. Sie hat jahrelang als Versicherungskauffrau gearbeitet. Mittlerweile konzentriert sie sich ganz auf ihre Arbeit als Autorin. Bisher sind von ihr zwei Krimis erschienen: „Nichts drin“ und „Der Augenblick“. Irene Matt lebt mit ihrem Mann und zwei Katern in Wittnau.
Read More

Rezension: „Wer flüstert, der liebt“ von Susan Mallery

Cover des Romans "Wer flüstert, der liebt".
Die Autorin: Susan Mallery ist eine sehr erfolgreiche Autorin von aktuellen Frauenromanen. Ihre Bücher wurden bisher in 28 Sprachen übersetzt. Als große Tierfreundin sorgt sie dafür, dass in den meisten ihrer Romane Haustiere eine wichtige Rolle spielen. Die Autorin lebt mit Pudel, zwei Katzen und Ehemann in Washington. Das Buch: Die drei höchst unterschiedlichen Frauen Pam, Shannon und Nicole sind beste Freundinnen. Sie kennen sich aus dem wöchentlichen Pilates-Kurs. Sie stützen und helfen einander. Das ist auch nötig, denn jede von ihnen hat ein großes persönliches Problem.
Read More

Rezension: „Die Codices“ von Wolfgang Eckstein

Cover des Thrillers "Codices"
Titel: Die Codices Autor: Wolfgang Eckstein Thriller, gebundene Ausgabe, 670 Seiten, auch als eBook erhältlich, A Tree & A Valley Verlag Der Autor: Wolfgang Eckstein ist Mitbegründer und Inhaber einer Hightech-Firma. Er hält, unter anderem an den Universitäten UCLA, Stanford und Berkeley, Vorträge zur Bildverarbeitung,...
Read More

Rezension: „Tod eines Bierdimpfls“ von Ruth M. Fuchs

Cover des Krimis "Tod eines Bierdimpfls"
Die Autorin: 1981 kam Ruth M. Fuchs zum Studium von Straubing nach München und blieb dann gleich da. Heute lebt sie mit Mann und zwei Katzen in der Nähe von München. Ursprünglich hatte sie sich als bildende Künstlerin gesehen. Doch seit ihrem ersten Buch im Jahr 2003 trat das Schreiben immer mehr in den Vordergrund. Sehr erfolgreich waren und sind ihre Märchenkrimis um den Elfendetektiv Erkül Bwaroo. Eine zweite Krimi-Reihe spielt in der Gegenwart und in ihrer Heimat Niederbayern. Das Buch: „Tod eines Bierdimpfls“ ist der zweite Band der Niederbayernkrimis rund um den Hauptkommissar Quirin Kammermeier. In Straubing ist Gäubodenfest. Dies bedeutet normalerweise viel Brauchtum und Gaudi. Doch dann liegt ein Toter im Bierzelt. Warum wurde ein harmloser und allseits beliebter Rentner getötet? Wie konnte der Mörder unter all den Leuten unbemerkt seine Tat begehen?
Read More

Du findest mich auch bei:

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)