Home » Rezensionen » Rezension: „Gib mir meinen Stern zurück“ von Amanda Frost

Titel: Gib mir meinen Stern zurück
Autorin: Amanda Frost
Roman, eBook
vorgestellt von: Ann-Bettina Schmitz

Die Autorin: Amanda Frost hat jahrelang im Marketing und der Logistik gearbeitet. Heute lebt sie mit ihrem Mann in München. „Gib mir meinen Stern zurück“ ist der erste Band einer Trilogie. Mittlerweile ist auch Band 2 „Sei mein Stern“ erschienen.

Das Buch: Rafael, das jüngste Mitglied des Rates von Siria und ein ausgemachter Chaot, wird auf die Erde entsandt, um dort eine bekannte Schauspielerin von sich zu überzeugen, mit nach Siria zu bringen und so die Sirianer vor dem Aussterben zu bewahren. Dummerweise hasst die auserwählte Diva Kinder, ist zickig und extrem egozentrisch. Rafaels Mission droht zu scheitern. Doch zum Glück ist da noch Valerie, die Assistentin der Diva.

„Gib mir meinen Stern zurück“ ist eine unwiderstehliche Mischung aus Liebes- und Fantasy-Roman , gewürzt mit einer Prise Erotik. Der Roman erzählt die höchst ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen dem Außerirdischen Rafael und der Erdenfrau Valerie.

Rafael tritt seine Mission sehr zuversichtlich an. Doch bald muss er feststellen, dass auf der Erde nichts so einfach ist, wie es aussieht. Die Sirianer sind, auch nach Erden-Maßstäben, sehr gut aussehend. Daher hat der Rat von Siria für dieses Experiment eine sehr gut aussehende, bekannte Schauspielerin, Angelia Russo, ausgewählt. Leider interessiert diese sich nur für sich selbst und ihre Karriere, Kinder sind da absolut kein Thema. Zur Hilfe kommt Rafael Angelinas Assistentin, Valerie. Zwischen den beiden entwickelt sich nach und nach eine turbulente Liebesgeschichte.

Rafael ist sehr sympathisch, kinder- und tierlieb, normalerweise friedlich und charmant, gelegentlich chaotisch. Seine Probleme in der irdischen Umgebung nicht als Außerirdischer aufzufallen, sorgen für eine Reihe lustiger Szenen. Für zusätzliche Verwirrung sorgt Tristan, Rafaels knuffiger kleiner Mondbär, der ungeplanter Weise, seinem Herrn zur Erde folgt.
Valerie ist von Anfang an fasziniert von Rafael, glaubt aber gegen Angelina keine Chancen zu haben. Dabei würde sie vom Charakter wesentlich besser zu Rafael passen.

Der Roman ist ausgesprochen witzig geschrieben. Ich habe schon lange nicht mehr so viel gelacht beim Lesen. Einige Anleihen bei „Raumschiff Enterprise“ sind nicht zu übersehen, stören aber nicht weiter. Sehr fantasievoll hat Amanda Frost eine außerirdische Rasse und eine Parallelwelt geschaffen, die einerseits sehr ähnlich, in manchen Dingen aber auch wieder ganz verschieden ist.
„Gib mir meinen Stern zurück“ ist so flüssig geschrieben, dass man sofort in die Geschichte hinein gezogen wird und sie am liebsten in einem Stück durchlesen würde.

Jedem, der mal so richtig ausspannen und für ein paar Stunden den Alltag vergessen möchte, kann ich „Gib mir meinen Stern zurück“ wärmstens empfehlen. Ich freue mich schon darauf Band 2 „Sei mein Stern“ zu lesen.

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-)
Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen.
Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

2 Replies to “Rezension: „Gib mir meinen Stern zurück“ von Amanda Frost”

Comments are closed.

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links