Home » Rezensionen » Rezension: „Liebeskiller“ von Ingrid Schmitz

Liebeskiller

Titel: Liebeskiller
Autorin: Ingrid Schmitz
Krimi, TB 221 Seiten
vorgestellt von: Ann-Bettina Schmitz

Die Autorin: Ingrid Schmitz schreibt seit 2000 hauptberuflich, hauptsächlich Krimis. „Liebeskiller“ ist der vierte Band ihrer Krimi-Reihe mit Mia Magaloff.

Das Buch: Diesmal ermittelt Mia Magaloff in eigener Sache. Über die „Traumpartner-Seite“ hat sie Leo von Stein kennengelernt. Doch dann erhält sie eine Warnung, dass sich auf dieser Seite Romance Scammer herumtreiben sollen. Diese Betrüger heucheln den Frauen gegenüber ewige Liebe, treiben sie in den finanziellen Ruin und manchmal sogar in den Tod. Sollte ihr Leo von Stein etwa auch etwas damit zu tun haben?

Der Ausgangspunkt dieser Mia Magaloff-Story ist die Partnersuche über Dating-Portale. Dass damit viel Schindluder getrieben wird, ist wahrscheinlich den meisten Leuten klar. Aber sich ein bisschen schöner, jünger, klüger, schlanker, usw. darzustellen als der reinen Wahrheit entspricht ist doch noch etwas anderes als diese Romance Scammer. Sie sind die moderne Version des Heiratsschwindlers und treten in beiden Geschlechtern auf. Durch das Internet haben sie enorme Reichweiten und die Kontaktaufnahme zu ihren potentiellen Opfern ist auch wesentlich einfacher als zu analogen Zeiten.

Für alle, die Mia Magaloff noch nicht kennen: Mia Magaloff ist Künstlerin und Trödelmarkthändlerin. Immer wieder gerät sie in zwielichtige Situationen, die damit enden, dass sie ein Verbrechen aufklären will oder muss. Durch ihre Partnersuche auf den „Traumpartner-Seiten“ wird Mia Magaloff in undurchsichtige Aktionen hineingezogen und will der Sache natürlich auf den Grund gehen.

Die Handlung ist, wenn auch etwas überspitzt und komprimiert dargestellt, im Kern leider durchaus realistisch. Daher findet man schnell in die Geschichte hinein. Der Roman entwickelt sich zügig und bietet einiges an Action. Die Handlung nimmt auch immer wieder einen überraschenden Verlauf, so dass es bis zum Schluss spannend bleibt.

Ich finde allerdings die Figuren dieses Romans zu klischeehaft dargestellt. Außerdem wird der Zufall doch arg strapaziert.

Ein vom Thema her sehr interessanter Krimi. Wer nichts gegen Schwarz-Weiß-Darstellungen hat, findet hier ein paar Stunden nette Unterhaltung.

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-)
Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen.
Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

3 Replies to “Rezension: „Liebeskiller“ von Ingrid Schmitz”

Comments are closed.

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links