Home » Interviews » Interview mit Amanda Frost, Autorin des Romans „Gib mir meinen Stern zurück“

Ich freue mich heute Amanda Frost in der ABS-Lese-Ecke zum Interview begrüßen zu können. Amanda Frost ist die Autorin einer Trilogie, deren ersten beiden „Gib mir meinen Stern zurück“ und „Sei mein Stern“ bereits erschienen sind.

Guten Tag, Amanda Frost.

Guten Tag, liebe Ann-Bettina. Und vielen Dank für die Einladung zu dem Interview.

Du hast früher im Marketing gearbeitet. Nun sagt man Marketing-Leuten nach, dass sie immer Geschichten zu den Produkten erzählen. Bist du so zum Schreiben gekommen?

Es war eher umgekehrt. Vermutlich bin ich im Marketing gelandet, da ich schon in meiner Kindheit den Hang zum Geschichten erfinden hatte. Wie ich zum Schreiben gekommen bin? Ich war schon immer eine Leseratte und habe eine Zeit lang in der Industrie für interne Zeitungen Reportagen verfasst. Mein erstes Buch habe ich geschrieben, als ich nach einem Motorradunfall fürchterliche Langeweile hatte.

Deine Romane sind eine sehr gelungene Mischung aus Liebesroman und Fantasy. Wie bist du auf diese Idee gekommen?

Ich war auf der Suche nach einem ausgefallenen Plot, um auf mich aufmerksam zu machen. So habe ich das Problem mit Freunden diskutiert. Daraus ist ein Brainstorming geworden. Und die Siria-Trilogie war das Ergebnis.

In deinen Büchern spielt ein Tier, das dem „Roten Panda“ auffällig ähnelt, eine Hauptrolle? Warum das? Wie ist es dazu gekommen?

Auf den Red Panda bin ich vor einigen Jahren im Zoo von San Diego aufmerksam geworden. Das putzige Wesen hat mich auf Anhieb fasziniert. Und als ich herausgefunden habe, dass es vom Aussterben bedroht ist, hatte es meine Aufmerksamkeit umso mehr. Die chinesischen Wälder, in denen der Red Panda beheimatet ist, werden nach und nach abgeholzt, was ihm den Lebensraum nimmt. Doch das ist nicht der einzige Grund. Wilderer sind auf der Jagd nach seinem ausgefallenen roten Fell. So habe ich das Tier in mein Buch eingebaut, in der Hoffnung, die Menschen vielleicht ein wenig von roten Pelzen abzubringen.

 

Cover "Gib mir meinen Stern zurück"
Sei mein Stern

 

Kannst du uns kurz erzählen, um was es in deiner Trilogie geht?

Siria ist ein friedliebender Planet im Weltall, dessen Frauen aufgrund eines Virus gestorben oder unfruchtbar geworden sind. So trifft der Regierungsrat die Entscheidung, Männer auf die Erde zu entsenden. Mit der Mission, Frauen aufzutun, die mit ihnen nach Siria zurückkehren, um dort für Nachwuchs zu sorgen. Doch was sich im Prinzip einfach anhört, gestaltet sich in der Realität schwierig. Denn obwohl die sirianischen Männer allesamt gut aussehend und liebenswert sind, haben sie jedoch heftige Macken und sind obendrein mit den Frauen der Erde maßlos überfordert. Ob sich mit Siria dennoch alles zum Guten wendet? Lest selbst.
Bei meinen Büchern handelt es sich um humorvolle Liebesromane mit einem Hauch Fantasy und einem guten Schuss Erotik. Sie wurden allesamt mit einem Schmunzeln auf den Lippen und einem Augenzwinkern geschrieben. Und ich hoffe, dass sie den Leserinnen ebenfalls das eine oder andere Lächeln aufs Gesicht zaubern werden. Meine Romane sollen zum Träumen anregen. Und wenn die Frauen ein wenig glücklicher sind, wenn sie das Buch zur Seite legen, habe ich mein Ziel erreicht. Das Leben der meisten Frauen ist heutzutage tough genug. Umso wichtiger ist es, sie ab und an für ein paar Stunden in eine andere Welt zu entführen.

Wann wird Teil III der Trilogie erscheinen?

April/Mai 2014

Wenn man dich im Internet recherchiert, stößt man immer wieder auf die Aussage:“Amanda Frost war jahrelang im Marketing und der Logistik beschäftigt“ Und heute ? Gehörst du zu den wenigen Glücklichen, die vom Schreiben leben können?

Leben ja. Überleben eher nicht. Meine Bücher verkaufen sich zwar relativ gut, aber ich müsste mich schon sehr einschränken, wenn ich davon leben wollte. Glücklicherweise habe ich einen tollen Mann an meiner Seite, der meine Leidenschaft fürs Lesen und Schreiben teilt und mich momentan ein wenig unterstützt.

Du hast eine optisch sehr schöne Webseite und die Cover deiner Bücher sehen auch sehr stylisch aus. Hast du einen Hang zum Design?

Mit der Webseite und den Cover habe ich Glück gehabt, dass ich zwei sehr talentierte Personen gefunden habe, die sie mir aufgebaut haben. Und ja, ich habe definitiv einen Hang zum Design. Ich liebe kräftige Farben, ausgefallene künstlerische Werke und bin in mancherlei Hinsicht ein Perfektionist.

Auf der Seite der Schwestern Grimm hast du im Rahmen eines Geschichten-Adventskalenders eine sehr schöne, kurze Weihnachtsgeschichte veröffentlicht. Wie ist es dazu gekommen? Machst du so etwas öfter?

Das war die erste Kurzgeschichte, die ich geschrieben habe, und es ist mir ehrlich gesagt nicht leicht gefallen. Die Schwestern Grimm hatten mich im Rahmen eines Weihnachtskalenders darum gebeten. Ich glaube aber, es liegt mir eher, ein ganzes Buch zu Papier zu bringen, als eine Kurzgeschichte.

Hast du literarische Vorbilder?

Bestseller-Autoren wie Stephen King, Ken Follett, Sidney Sheldon, Nora Roberts, Susan Elisabeth Phillips etc. begleiten mich seit Jahren. Das sind meine Vorbilder.

Was liest du selber? Oder hast du da keine Zeit mehr zu?

Ich lese sehr viel. Ich nehme mir einfach die Zeit dazu. Meistens abends vor dem Einschlafen. Und ich lese so ziemlich jedes Genre, das es gibt. Horror, Krimi, Thriller, Liebesroman, Fantasy, Erotik. Vor mir ist kein Buch sicher.

Wie wird es nach Band III deiner Trilogie weitergehen? Hast du schon etwas geplant?

Ja, habe ich. Ich habe auch schon angefangene Manuskripte in der Schublade liegen. Es wird sich wiederum um Frauenromane handeln, vermutlich abermals eine Trilogie. Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob ich mich weiterhin im Fantasy-Bereich bewegen werde oder es mal mit einem „relativ“ normalen Frauenroman versuche.

Vielen Dank für das Interview, Amanda Frost. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern!

Ich habe zu danken. Ich bedanke mich für das Interesse an meiner Person.
Alles Liebe Amanda

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-)
Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen.
Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

3 Replies to “Interview mit Amanda Frost, Autorin des Romans „Gib mir meinen Stern zurück“”

Comments are closed.

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links