Home » Rezensionen » Rezension: „Multiplayer“ von Jannis Becker

Titel: Multiplayer
Autor: Jannis Becker
Roman, eBook, dotbooks.de
vorgestellt von: Ann-Bettina Schmitz

Der Autor: Jannis Becker ist das Pseudonym von Wolfgang Jaedtke, das er für die Veröffentlichung von Thrillern und zeitgenössischen Geschichten nutzt. Jaedtke hat historische Musikwissenschaften studiert und mit einer Arbeit über Beethoven promoviert. Unter seinem eigenen Namen sind schon mehrere historische Romane erschienen.

Das Buch: Finja ist eine junge Frau, die mit ihrem Leben unzufrieden ist. Der Job ist langweilig, der Chef mobbt sie, einen Partner hat sie nicht und auch nicht viele Freunde. Ihr Leben wird erst erträglicher als sie das Online-Rollenspiel „Breath of Doom“ entdeckt. Sie taucht immer mehr in das Spiel ein, in dem sie eine unerschrockene kraftvolle Frau verkörpert. Doch dann entwickeln sich die Dinge anders als erwartet.

„Multiplayer fängt wie ein ganz normaler Frauenroman an und entwickelt sich dann – nein, das sag ich jetzt nicht – ich will ja keinen Spoiler produzieren. Auf jeden Fall wird man sehr schnell in die Geschichte hineingezogen. Die Schilderung von Finjas Leben ist sehr realitätsnah. Sie hat anfangs mehr oder weniger die Probleme einer nicht sehr erfolgreichen jungen Frau. Zusätzlich hat sie Komplexe wegen ihrer Figur. Man kann sich sehr gut in ihre Lage versetzen, auch wenn man ihr Verhalten nicht sinnvoll findet.

Richtig schwierig wird ihr Leben durch ihren Chef, der seine Macht immer mehr ausnutzt, und Finja Ängstlichkeit. Leider hat sie auch keinen richtigen Kontakt zu den meisten ihrer Kollegen und Kolleginnen. Dann trifft sie ihren früheren Kollegen Ben wieder, der sich aber sehr verändert hat. Das führt zu weiteren Komplikationen. Ihre Freunde können ihr nicht den nötigen Rückhalt bieten, da sie mit ihren eigenen Leben zu sehr beschäftigt sind.

Finja klammert sich immer mehr an das Online-Spiel. Hier ist sie jemand und löst anfallende Probleme souverän. Nach und nach versucht sie ihre Online-Persönlichkeit auch im richtigen Leben zu aktivieren. Das bringt ihr allerdings zusätzliche Probleme ein.

Doch dann entwickelt sich die Geschichte recht dramatisch. Im Lauf der Handlung werden sehr aktuelle Probleme wie Mobbing, berufliche Abhängigkeit, Onlinesucht, Beziehungsstress usw. aufgegriffen. Online und offline-Leben vermischen sich immer mehr. „Multiplayer“ beschreibt die Entwicklung einer jungen Frau mit allen dazugehörigen Verwicklungen.

Der Roman ist sehr flüssig geschrieben, die Charaktere glaubhaft geschildert und die Handlung hoch spannend. Ich kann euch das Buch daher bedingungslos empfehlen.

„Multiplayer“ wurde mit zur Rezension von BloggDeinBuch zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Hier könnt ihr das Buch kaufen

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-)
Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen.
Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

2 Replies to “Rezension: „Multiplayer“ von Jannis Becker”

Comments are closed.

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links