Home » Rezensionen » Rezension: „Wir fangen gerade erst an“ von Catharina Ingelman-Sundberg

Titel: Wir fangen gerade erst an
Autorin: Catharina Ingelman-Sundberg
Roman, TB, 413 Seiten
vorgestellt von: Ann-Bettina Schmitz

Die Autorin: Catharina Ingelman-Sundberg hat Geschichte, Archäologie, Ethnologie und Kunstgeschichte studiert. Sie arbeitete als Marinearchäologin  und hat in dieser Zeit Wikingerschiffe und Galeeren auf dem Meeresgrund gesucht. Sie hat mehrere historische Romane geschrieben und lebt heute in Göteborg.  Dort betreibt sie mit anderen zusammen eine Internetseite „Die neugierigen Grauen“, die sich an Leute über 60 richtet.

Das Buch: Märtha, Snille, Kratze, Stina und Anna-Greta bilden den Chor in einem trostlosen Altersheim. Als sie im Fernsehen einen Bericht über Gefängnisse sehen, kommen sie zu der Überzeugung, dass es ihnen dort wesentlich besser gehen würde. Also fassen sie den Entschluss ein Verbrechen zu begehen um ins Gefängnis zu kommen. Das erweist sich allerdings als gar nicht so einfach wie gedacht.

Catharina Ingelman-Sundberg hat in diesem Roman ein ernstes Thema – die ständigen Einsparungen und die trostlose Atmosphäre in vielen Altersheimen – humorvoll umgesetzt.

Die Seniorengang versucht mit einfachen Mitteln ein möglichst harmloses Verbrechen zu begehen, um zu dem ersehnten Gefängnisaufenthalt zu kommen. Märtha ist die treibende Kraft der Gruppe. Sie produziert nicht nur Ideen, sondern muss auch die sehr ausgeprägten, unterschiedlichen Charaktere unter einen Hut bringen.

Die Seniorengang macht sich die Vorurteile ihrer Mitmenschen konsequent zu nutze. Sie sind doch nur eine Gruppe harmloser, zum Teil auf den Rollator angewiesener, Rentner. Niemand verdächtigt sie.

Der Roman ist schwungvoll geschrieben. Komische Situationen entstehen sowohl aus Missverständnissen als auch durch reine Situationskomik. „Wir fangen gerade erst an“ ist ein nett zu lesender, unterhaltsamer Roman.

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-)
Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen.
Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links