Home » Interviews » Interview mit Caren Anne Poe, Autorin des Romans „Traurige Gewissheit“

traurige-gewissheit

Heute stellt sich Caren Anne Poe meinen Interview-Fragen. Caren Anne Poe ist die Autorin eines Romans, eines Gesundheitsratgebers, beide Bücher bereits erschienen, und eines Wirtschaftskrimis, sowie einer Familiensaga, die dieses Jahr noch auf den Markt kommen sollen.

Guten Tag, Caren Anne Poe.

Du hast früher als Unternehmensberaterin gearbeitet. Hat dich das zu deinem Wirtschaftskrimi inspiriert?

Nein, das kam erst später. Eine Freundin hatte mit Partnern eine Technologiefirma, die eine weltweit einmalige Technologie im Bereich der Passpersonalisierung entwickelt hatte und durch kriminelle Subjekte, die sie mit Mafiamethoden in einen fürchterlichen Strudel des Kapitals sogen und ruinierten. Eine unglaubliche Story.

Um was geht es in diesem Krimi?

Ein neuer Möchtegernmanager mit besten Kontakten zur Industrie und Politik wollte die technische Neuentwicklung der kleinen Hightech Firma in die Finger bekommen. Er witterte, wie später zu lesen war und Zeugen berichteten, ein Milliardengeschäft mit dieser Technologie. Deshalb machte er den Inhabern der kleinen Hightech Firma ein derart unanständiges Angebot, was sie natürlich nur ablehnen konnten. Zwar stand den Leuten der neu gegründeten Firma noch überhaupt keine Technologie zur Verfügung, dennoch schafften sie es, mit Lug und Betrug etliche Millionen Venture Capital einzusammeln. Doch nun mussten sie um jeden Preis an diese Technologie herankommen. Egal wie, egal womit, egal mit welchen Mitteln. Und das bitte, ohne der Erfinderfirma einen echten Kaufpreis zahlen zu müssen. Was dann alles geschah, die Mafiamethoden, die sie anwendeten, um die Hightech Firma fertigzumachen, mit kriminellen Machenschaften an deren Technologie zu gelangen, war weiß Gott ein Wirtschaftskrimi par excellance. Am Ende kauften sie sich mit ihrem Venture Capital (von Amigos) einen Exinnenminister ein, gaben ihm ein gut dotiertes Pöstchen, wie heute in Deutschland leider gang und gäbe für Politiker, die aus dem Dienst ausscheiden, als Aufsichtsratsvorsitzenden ihrer neuen Firma. Sein Ministerstuhl war noch nicht einmal kalt geworden, als er sich für diese Leute, die ich nur als Gangster bezeichnen kann, mächtig ins Zeug legte. Er öffnete ihnen Türen, die diesen Leuten bis dato verschlossen blieben, der Hightech Firma jedoch bereits offenstanden. Plötzlich schlug man ihnen ohne Statements, ohne jegliche Begründung, die Türen wieder vor der Nase zu und sie verloren ihre ersten Millionenaufträge…..

Außerdem hast du einen ziemlich dramatischen Roman geschrieben: »Traurige Gewissheit oder ist alles nur ein böser Traum?«. Erzähl uns doch ein bisschen über diesen Roman.

Meine Bücher beruhen fast ausschließlich auf wahren Begebenheiten. Denn das Leben schreibt nicht nur die besten, sondern auch die interessantesten und fesselndsten Geschichten. In meinem Roman geht es um Anna, einer Frau Ende vierzig, deren Leben unerwartet von einer Sekunde auf die andere eine dramatische Wende nimmt. Henning, ihr Ehemann, erleidet während einer Karibikreise einen Schlaganfall. Es beginnt eine wahre Odyssee auf Leben und Tod. Denn auf den karibischen Inseln scheint keine Hilfe möglich. Anna entschließt sich kurzerhand, Henning in die USA zu fliegen, nach Miami zu bringen. Doch sie haben einen Hund, der eigentlich nicht mit in die USA reisen kann, weil er dann in Quarantäne käme. Anna muss ihn schmuggeln. Eine Abenteuerliche Reise beginnt, wo jede Minute zählt.
Als Henning aus dem Krankenhaus entlassen wird, hat er sich bereits verändert. Doch seine Veränderung nimmt noch zu, nimmt perfide Ausmaße an. Anna erkennt ihren Mann, mit dem sie mehr als ein viertel Jahrhundert verheiratet ist, nicht mehr wieder. Dann verschwindet auch noch ihre Tochter Tatyana spurlos nach einem Streit. Auslöser für den großen Krach waren Tatyanas grenzenlosen Eskapaden, die ihre Eltern noch vor Hennings Schlaganfall, beinahe in den Wahnsinn trieben. Als Tatyana mit einer bösen Aktion beinahe die Direktorin ihrer Bank beruflich ruinierte, war das Maß voll. Im zweiten Teil des Romans werden Tatyanas Eskapaden erzählt, ihre ständigen Lügen, ihre unglaublichen Aktionen gegen ihre Eltern.
Doch Tatyana hatte eine traumhafte Kindheit und Jugendzeit verlebt. Sie wurde als Einzelkind verwöhnt, bekam fast jeden Wunsch erfüllt, man gönnt sich ja sonst nichts und reiste mit ihren Eltern um die halbe Welt. In Rückblenden werden einige schöne abenteuerliche Episoden erzählt bis Tatyana sich plötzlich veränderte. Anna muss sich fragen, ob es wohl möglich ist, eine Psychopathin zur Welt gebracht zu haben? Denn sie hatten es sicher nicht verdient, so von ihrer Tochter behandelt zu werden. Und nachdem Henning sich nach seinem Schlaganfall auch in diese Richtung entwickelte, kam Anna der Gedanke, ob es bei Beiden nicht vielleicht schon genetisch verankert war. Denn in Hennings Familie gab es mehr von der Sorte Psychopathen, von denen in kleinen Ausflügen in die Vergangenheit erzählt wird.
Annas Leben gerät komplett aus den Fugen und am Ende bricht alles zusammen. Annas Leben beginnt bei Null. Nach zwölf Jahren Funkstille zwischen Tatyana und ihr findet Anna per Zufall eine heiße Spur zu ihrer Tochter, wie sie glaubt, die sie nach Schottland führt. Dort hofft sie, ihre Tochter wiederzufinden und erlebt eine weitere böse Überraschung. In Edinburgh erhält Anna die traurige und endgültige Gewissheit, keine Tochter mehr zu haben.

Der Roman erzählt die Geschichte von zwei familiären Katastrophen, die jährlich Hunderttausende trifft.

Du hast auch einen Gesundheitsratgeber geschrieben: »Polyarthritis – Good Bye«
Was ist Polyarthritis?

Polyarthritis ist eine Autoimmunerkrankung, die weltweit immer mehr auf dem Vormarsch ist. Polyarthritis gehört zu den Rheumaerkrankungen, also, wenn das eigene Immunsystem zu spinnen beginnt und sich gegen den eigenen Körper richtet. Deshalb spricht man hier von einer Autoimmunerkrankung. Arthritis, nicht zu verwechseln mit Arthrose, ist nicht nur sehr schmerzhaft, kann nicht nur zur Deformierung der Gliedmaßen führen, sondern kann auch Weichteile, sprich Organe betreffen und sogar zum Tode führen. Ist die Halswirbelsäule beispielsweise betroffen, kann es lebensbedrohlich werden. Heute werden in einigen Bereichen der Krebsbehandlungen bereits mit Immuntherapien gute Erfolge erzielt, leider aber noch nicht bei den Autoimmunerkrankungen. Daran wird aber geforscht. Trotzdem kann man seine Polyarthritis im Griff behalten, wenn man bestimmte Dinge beherzigt. Und darüber berichte ich in meinem Ratgeber, also über alternative Methoden, statt mit Rheumamitteln und starken Nebenwirkungen gegen die Arthritis vorzugehen. Mein Ratgeber klärt aber auch über die allerneuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen auf, sowie z.B. auch über die allerneuesten Erkenntnisse im Bereich der Diagnosen, der Behandlungsmöglichkeiten und der Medikationen und vieles mehr. Ein sehr interessantes Buch, wie ich finde.

Da du in der Karibik gelebt hast, bzw. viele Monate jährlich dort verbrachtest, hätte ich eigentlich erwartet, dass du Romane schreibst, die in dieser Gegend spielen. Die Karibik ist schließlich für Viele ein Traumziel?

Kommt noch. Meine Kinderbuchserie über den Hund Chicco, Chiccos Abenteuer, spielen hauptsächlich in der Karibik. Seine Abenteuer beginnen ausgesetzt auf einer spanischen Autobahn und er landet hungrig und traurig in Gibraltar, wo er sich einer wilden Hundebande anschließt. Dann verliebt sich ein Seglerehepaar in den kleinen Chicco, der mit anderen Hunden in den Restaurants betteln geht. So gelangt er in die Karibik, wo seine richtigen Abenteuer beginnen.

Seit einigen Jahren widmest du dich ganz dem Schreiben. Verkaufen sich deine Bücher so gut, dass du davon leben kannst?

Wenn man sehr bescheiden leben würde, ja. Aber um wirklich davon leben zu können, wird sicher noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Aber ich stehe ja auch noch am Anfang meiner Schriftstellerkarriere. Der Abverkauf wird immer besser. Bald werden meine Bücher auch über den örtlichen Buchhandel vertrieben. Ich starte jetzt meine Marketingoffensiven und dann hoffe ich, bald von meinen Büchern wirklich leben zu können.

Was machst du, wenn du nicht schreibst?

Dann lese ich Bücher anderer Schriftsteller, gehe mit meinem Hund spazieren, recherchiere in Sachen Bücher oder treffe Freunde.

Hast du einen Lieblingsautor oder eine Lieblingsautorin?

Charlotte Link, Rebecca Ryman, Barbara Wood, Sarah Blaedel, Jürgen Roth, Albrecht Müller, John Gray, Dale Carnegie, Joy Fielding, John Grisham, Joanne K. Rowling, Frank Schätzing und viele andere.

Schreibst du schon an einem neuen Buch?

Ja. Mein nächstes Buch wird der Wirtschaftskrimi „Im Strudel des Kapitals“ sein: Danach werde ich meine Familiensaga „Der letzte Despot“ fertigstellen und ich schreibe zur Abwechslung und Entspannung zwischendurch an einem lustigen Roman unter dem Arbeitstitel: „Männer, nein danke“. Der Titel wird sicher anders heißen, aber er sagt bereits einiges über diesen Roman aus.

Möchtest du uns sonst noch etwas erzählen?

Ich würde mich natürlich ganz sehr freuen, wenn gerade mein Roman „Traurige Gewissheit … oder ist alles nur ein böser Traum?“ einen grandiosen Erfolg erleben würde, weil mir diese Story aus persönlichen Gründen sehr am Herzen liegt und ich denke, dass diese Geschichte das Zeug für Talkshows und große Diskussionen hat. Mit meinen Probeleserinnen hatte ich bereits heiße kontroverse Diskussionen deswegen ausgefochten. Und natürlich möchte ich, wie jeder Autor, generell mit meinen Büchern so viel Erfolg haben, dass ich gut davon leben kann.

Vielen Dank für das Interview, Caren Anne Poe. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg.

Sehr gerne. Ich bedanke mich für das freundliche Interview.

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-)
Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen.
Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links