Home » Interviews » Interview mit der Autorin Eva Joachimsen

eva-joachimsen

Mein heutiger Interview-Gast hat schon zahlreiche Bücher herausgebracht. Ihre Romane sind Liebesgeschichten oder humorvolle Alltagserlebnisse.

Guten Tag Eva Joachimsen.

Guten Tag Ann-Bettina Schmitz, vielen Dank für Dein Interesse an mir und die interessanten Fragen.

Deine Bücher sind alle nur als eBooks erschienen. Warum das? Verlierst du damit nicht Leser?

Tanzen-Sportmuffeln
petermann

„Erfolg lässt sich nicht erzwingen“ und „Der Regentanz bringt die Liebe“ gibt es bei Amazon auch als Taschenbücher. Demnächst erscheint „Tanzen macht auch Sportmuffeln Spaß“ als eBook und Taschenbuch. Wenn ich mal wieder Zeit habe, werde ich auch „Petermanns Chaos“ formatieren und als Taschenbuch herausbringen. Da ich nicht so viel von Computern verstehe, ist das Formatieren für mich sehr anstrengend. Der Aufwand lohnt sich nicht für jedes Buch.

Dein letztes Buch ist voriges Jahr herausgekommen. »Der Regentanz bringt die Liebe: Emilia« klingt ein bisschen nach exotischem Urlaub. Um was geht es in diesem Buch?

Regentanz

„Der Regentanz bringt die Liebe“ ist der Titel, Emilia die Romanreihe.
Die Geschichte ist überhaupt nicht exotisch. Sie spielt in einer deutschen Tanzschule und ist eine Liebesgeschichte. Der Regentanz ist also kein Eingeborenentanz, sondern ein Kindertanz mit Regenschirmen. 🙂
Sandra arbeitet als Physiotherapeutin nur halbtags. Daher muss sie nebenbei als Übungsleiterin jobben. In einer Tanzschule unterrichtet sie Kindertanz und lernt den sympathischen Robert kennen. Da sie ihn für den Vater eines Kindes hält, weist sie seine Flirtversuche zurück.

Viele deiner Bücher handeln in der einen oder anderen Art vom Tanzen. Tanzt du selber so gerne?

Bisher handeln erst zwei Bücher vom Tanzen, das Dritte folgt demnächst. Vielleicht werden es irgendwann noch mehr.
Ja, ich tanze seit sehr vielen Jahren mit Begeisterung, als Jugendliche in der Tanzschule, später im Verein. Ich weiß also, wovon ich schreibe. Außerdem sind Tanzschulen noch immer Eheanbahnungsinstitute und eignen sich hervorragend für Liebesromane.

Dein erstes Buch »Glühwein und Weihnachtsgans« kam 2011 auf den Markt. Eine Weihnachtsgeschichte?

Gluehwein-und-Weihnachtsgans

Ja, eine Kurzgeschichte. Der alljährliche Weihnachtsstress lässt sich wunderbar zu humorvollen Geschichten verarbeiten. Auf meiner Festplatte ruhen noch einige Weihnachtstexte, die ich irgendwann überarbeiten will.

Zwischen 2011 und 2015 bist du sehr produktiv gewesen. Wenn ich mich nicht verzählt habe, hast du in dieser Zeit 11 Bücher veröffentlicht. Bist du so eine Schnellschreiberin oder arbeitest du hauptberuflich als Autorin?

Nein, ich schreibe nur nebenberuflich. Mengenmäßig ist es nicht so schlimm. Die meisten Bücher sind Kurzgeschichten. Selbst „Erfolg lässt sich nicht erzwingen“ und „Der Regentanz bringt die Liebe“ sind Kurzromane.
Ich habe lange Zeit Kurzgeschichten für Zeitschriften geschrieben. Leider veröffentlichen nur noch wenige Verlage sie. Der Verlag, der viele meiner Geschichten gedruckt hat, hat seinen Betrieb eingestellt. Also habe ich meine Manuskripte zu Kurzgeschichtensammlungen zusammengefasst und als eBook herausgegeben.

Plottest du deine Geschichten oder schreibst du einfach drauf los?

Bei den Kurzgeschichten schreibe ich einfach drauf los. Bei längeren Texten habe ich ein Gerüst, meist eine Kapiteleinteilung mit Stichworten. Beim ausführlichen Plotten verliere ich die Geschichte. Dann bin ich schon genervt und lustlos, bevor ich mit Schreiben anfange. Allerdings sind meine Geschichten normalerweise eher kurz, sodass ich den Überblick auch ohne aufwendiges Plotten behalten kann.

Auf deiner Webseite habe das »Mitmachprojekt – es war einmal« gefunden. Was hat es damit auf sich?

Das war ein Bloggerprojekt von almkaffee.wordpress.com. Den Blog gibt es inzwischen nicht mehr. Jeder Monat sollte ein altes Foto mit einer Erklärung dazu gepostet werden. Mir gefiel die Idee und so habe ich in alten Fotoalben gewühlt, um möglichst zu den jeweiligen Monaten passende Bilder zu veröffentlichen. Dabei kamen so manche Erinnerungen hoch.

Du hast auf deiner Webseite auch eine Reihe von Natur- und Tierfotos veröffentlicht. Fotografierst du gerne?

Ja, und seit es digital möglich ist, ist es auch preiswert geworden. Früher habe ich mir immer überlegt, ob mein Reisebudget noch einen weiteren Film verkraftet. Heute spielt das keine Rolle mehr. Allerdings betreibe ich das Fotografieren sehr dilettantisch. Für zeitaufwändige Kurse oder auch Verschönerungen am PC fehlt mir die Zeit. Die benötige ich nämlich eher zum Schreiben und Überarbeiten meiner Texte.

Schreibst du schon an einem neuen Buch?

Ich versuche momentan, die vielen halbfertigen Texte, hauptsächlich Kurzgeschichten, die auf meiner Festplatte ruhen, zu überarbeiten. Damit werde ich sicher noch jahrelang beschäftigt sein, da immer wieder Neue dazukommen.

Möchtest du uns sonst noch etwas erzählen?

Schreiben macht mir Spaß und ich hoffe, dass auch meine Leser Freude an den Geschichten haben. Ich versinke dabei, wie beim Lesen, in einer anderen Welt und erlebe Abenteuer, dabei bin ich froh, wenn ich im wirklichen Leben nicht allzu viel Aufregung habe.

Vielen Dank für das Interview, Eva Joachimsen. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg.

Danke!

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-)
Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen.
Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

2 Replies to “Interview mit der Autorin Eva Joachimsen”

  1. Vielen Dank, liebe Ann-Bettina Schmitz, dass Sie an mich gedacht haben. Ich freue mich, auf Ihrer Seite zu sein. 🙂

    1. Hallo Eva Joachimsen,
      freut mich, dass Ihnen das Interview auch Spaß gemacht hat. Ich fand es ausgesprochen interessant.
      Viele Grüße
      Ann-Bettina

Comments are closed.

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links