Home » Interviews » Nachgefragt bei der Autorin Ingrid Glomp

Ingrid Glomp

Die Journalistin, Schreibdozentin und Autorin Ingrid Glomp hatte ich vor fast 5 Jahren zum ersten Mal zu einem Interview zu Gast.

Guten Tag, Ingrid Glomp.

Bei unserem letzten Interview hattest du gerade den ersten „Cori-Stein-Thriller“ veröffentlicht. Wie ist es mit Cori und dir weitergegangen?

ohne-skrupel-neu160

Hallo Ann-Bettina! Das erste Buch mit der jungen, abenteuerlustigen Journalistin Cori Stein ist so gut angekommen und das Schreiben hat mir so viel Spaß gemacht, dass vor Kurzem der fünfte Band der Reihe erschienen ist und ich inzwischen an Band 6 arbeite.

Du schreibst ja nicht nur diese Thriller-Reihe. Was hat sich sonst noch in den letzten Jahren getan?

Ich habe „Wer tötete Miro?“, den dritten Kaha-Fischer-Krimi, veröffentlicht sowie einen Sammelband mit den drei Krimis dieser Reihe: „Die Geretteten und die Toten“.

wer-toetete-miro160
die-geretteten-und-die-toten160

Außerdem verfasse ich Schreibratgeber. Zu denen, die ich in den letzten Jahren veröffentlicht habe, gehören: „Besser schreiben in jeder Situation“ und „Schluss mit Schreibblockaden Band 1 und 2: Viele erprobte Methoden“.

gut-verstaendlich-schreiben160

Das Wichtigste, das sich in den letzten Jahren getan hat, ist aber, dass ich beschlossen habe, mich ganz auf das Krimi- und Thrillerschreiben zu konzentrieren. Das hat dazu geführt, dass ich seit diesem Jahr hauptberuflich als Romanautorin arbeite und meine Tätigkeiten als Journalistin und Schreibdozentin ruhen lasse. Was nach all den Jahren, wo dies meine Hauptbeschäftigungen und Haupteinnahmequellen waren, schon ein wenig aufregend ist.

Vor 5 Jahren warst du hauptsächlich Self-Publisherin. Ist es dabei geblieben?

Ja. Das Self-Publishing hat so viele Vorteile und ist ideal für jemanden wie mich, der gerne alles selbst bestimmt.

Erinnerst du dich eigentlich noch an den Tag, an dem du dein erstes Buch herausgebracht hast?

Nein, das ist so lange her und ich habe inzwischen ja eine Menge Bücher veröffentlicht. Ich weiß, dass es mein Schreibratgeber „Gut und verständlich schreiben“ war und dass ich ihn bei Ciando als E-Book veröffentlicht habe. Die KDP-Plattform von Amazon gab es damals noch gar nicht.

Du hattest neben deiner Homepage mehrere Blogs, die du mittlerweile wegen der DSGVO aufgegeben hast. Bereust du diesen Schritt?

Nein, meine Blogs waren ja keine Einnahmequellen. Es hätte viel Zeit gekostet, alle Blogs DSGVO-konform aufzusetzen, indem ich sie selbst hoste, und für mich als Freiberuflerin ist Zeit Geld. Finde ich es manchmal schade, dass ich nicht mehr übers Schreiben (Blog 1), meine Krimis (Blog 2) und Wissenschaft (Blog 3) bloggen kann und dass unzählige Posts für Leser nicht mehr zugänglich sind? Absolut. Andererseits habe ich dadurch, dass ich nicht mehr blogge, mehr Zeit, meine Thriller zu schreiben.

Dafür bist du nun aber auf sehr vielen sozialen Netzwerken unterwegs. Nimmt das nicht sehr viel Zeit in Anspruch?

Ja, das stimmt, aber ich betrachte es als Teil meines Berufs. Es erlaubt mir erstens, potenzielle Leser auf meine Bücher aufmerksam zu machen und mit Fans meiner Thriller in Kontakt zu bleiben, etwa bei Lovelybooks. Ich kann zweitens mit anderen Autoren netzwerken und wichtige Informationen finden (beispielsweise in Gruppen für Self-Publisher). Und schließlich macht es einfach Spaß. Ich arbeite ja freiberuflich zu Hause, da ist ein Abstecher zu Facebook, Instagram oder Twitter ein wenig so, als wenn man im Büro eine Pause macht, um mit Kollegen zu quatschen.

Welche Pläne hast du für die Zukunft?

endstation-mumbai160

Kurzfristig möchte ich möglichst bald den sechsten Cori-Stein-Thriller veröffentlichen. Und dann plane ich zwei weitere Reihen. Eine mit einer Figur aus den Cori-Stein-Geschichten als Hauptperson (Leo Rivenhall, falls jemand diese Bücher kennt), ein sogenanntes Spin-off also. Und eine mit Krimis, die in Berlin spielen. Zu beiden habe ich schon viele Notizen und jeweils mindestens den ersten Band geplottet. Und natürlich soll es auch weitere Cori-Stein-Thriller geben. Auch da habe ich bereits einige Ideen.

Schön, dass du mal wieder in der ABS-Lese-Ecke vorbeigeschaut hast, Ingrid Glomp. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg.

Vielen Dank für die interessanten Fragen und weiterhin viel Erfolg mit deiner Lese-Ecke!

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-) Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen. Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)