Home » Rezensionen » Rezension: „Das vermisste Mädchen“ von Bettina Lausen

das-verschwundene-maedchen

Titel: Das vermisste Mädchen
Autorin: Bettina lausen
Krimi, TB, 206 Seiten, auch als eBook erhältlich

Die Autorin: Bettina Lausen lebt seit ihrer Kindheit im Sauerland. Sie arbeitet hauptberuflich als Bankkauffrau, studiert an der Fernuniversität Hagen Kulturwissenschaften und schreibt nebenbei. Bisher sind von ihr mehrere Kurzgeschichten in Anthologien und ein historischer Roman erschienen. „Das vermisste Mädchen“ ist ihr erster Krimi. Ein Interview mit der Autorin könnt ihr hier lesen.

Das Buch: In Menden, im Sauerland, verschwindet Tshala, die 7-jährige Tochter afrikanischer Immigranten. Zur selben Zeit treibt ein Mädchenmörder in Menden und Umgebung sein Unwesen. Da die Polizei nicht weiterkommt, beauftragen Tshalas Eltern die Detektivin Helena Briest. Sie hat gerade ihre Detektei in dem Haus eröffnet, in dem Tshalas Familie lebt. Helena steht vor der Frage: „Ist Tshala dem Mädchenmörder zum Opfer gefallen oder handelt es sich um eine fremdenfeindliche Tat?“

Durch den flüssigen Schreibstil und die glaubhaften Figuren kommt man als Leser schnell in die Geschichte hinein. Der größte Teil der Geschichte ist aus Helenas Sicht geschrieben. So fühlt man sich direkt in den Suchprozess mit einbezogen. Einige Abschnitte werden auch aus Tshalas Sicht erzählt.

Die Geschichte nimmt mehrere unerwartete Wendungen und bleibt so bis zur letzten Seite ausgesprochen spannend. Dabei wird Helena die Suche direkt von mehreren Seiten schwer gemacht. Als Leser*in zittert und bangt man mit Helena, ob sie Tshala wohl noch rechtzeitig findet.

Ich kann dieses ausgesprochen gelungene Krimi-Debüt allen Freunden spannender Unterhaltung unbedingt empfehlen.

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-)
Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen.
Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

2 Replies to “Rezension: „Das vermisste Mädchen“ von Bettina Lausen”

  1. Joel sagt:

    Klingt sehr spannend! Super Rezension. Die größte Stärke scheint mir der Schreibstil zu sein.
    Liebe Grüße
    Joel

    1. Hallo Joel,
      freut mich, dass dich die Rezension überzeugt hat.
      Viele Grüße
      Ann-Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)

Links