Home » Rezensionen » Rezension: „Eine Tüte buntes Glück“ von Kim Henry

tuete-bunter-glueck160

Titel: Eine Tüte buntes Glück
Autorinnen: Kim Henry
Roman, TB, 396 Seiten, auch als eBook erhältlich, Mira Taschenbuch

Die Autorinnen:
Kim Henry ist ein Pseudonym. Dahinter verbergen sich zwei Autorinnen, eine aus Dänemark, die andere aus Deutschland. Die Eine wohnt auf der dänischen Insel Fünen, die Andere in München. Sie haben zusammen schon eine Reihe von Büchern veröffentlich, von denen einige auf der Bild-Bestsellerliste gelandet sind.

Das Buch:
Als Kind hat Frederike alle Sommerferien bei ihrem Großvater auf der dänischen Insel Fünen verbracht. Fast 20 Jahre später, nach dem Tod des Großvaters und dem Selbstmord ihres Mannes kehrt Frederike auf die Insel zurück. Sie will zur Ruhe kommen und über ihren weiteren Lebensweg nachdenken, während sie das Haus des Großvaters wieder bewohnbar macht. Doch praktisch vom ersten Moment an, trifft sie alte Bekannte und die Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Besonders Rasmus, in den sie einmal verliebt war, bringt sie immer noch aus der Fassung. Gerade als sie beginnt, sich wieder wohl zu fühlen und Zukunftspläne schmiedet, erfährt sie, dass ein Feuer ihre gesamte Existenz in Deutschland ausgelöscht hat.

Die Aufmachung des Buches ist ganz auf Bonbons abgestimmt. Sie erscheinen nicht nur auf dem Cover, sondern bestimmen auch dessen Farbegestaltung. Zusätzlich geht jedem Kapitel des Buches ein Bonbon-Rezept voran.

Auch wenn es vielleicht nicht von Anfang an klar ist, „Eine Tüte buntes Glück“ ist in erster Linie ein Liebesroman. Die Handlung wird recht spannend erzählt. Man weiß zwar, dass Frederike und Rasmus mal ein Paar waren, aber man weiß nicht, woran die Beziehung gescheitert ist.

Ich muss allerdings sagen, dass mich der Roman nicht wirklich gepackt hat. Die Geschichte ist nicht schlecht und wird auch recht spannend erzählt, aber der Funke wollte nicht überspringen.

Ich weiß nicht so genau, woran das lag. Zu viel Dänisch? Vielleicht. Zu viele Personen, die einem erst mal nichts sagen? Vielleicht auch das. Aber vielleicht bin ich im Moment auch einfach nicht in der richtigen Stimmung für dieses Buch.

Daher möchte ich kein abschließendes Urteil über dieses Buch abgeben. Wenn es euch interessiert, lest doch mal in Leseprobe beim großen A hinein.

Dieses Buch wurde mir für die Rezension vom Verlag Mira Taschenbuch zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Das hat meine Meinung zu dem Roman aber nicht beeinflusst.

Auf das Buch bezogene Werbung:
Verlagshomepage: www.mira-taschenbuch.de
Homepage der Autorinnen: http://www.moondance-books.de

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-) Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen. Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)