Home » Rezensionen » Rezension: „Menschen, Tiere und andere Dramen“ von Peter Iwaniewicz

Menschen-Tiere

Titel: Menschen, Tiere und andere Dramen
Autor: Peter Iwaniewicz
Sachbuch, gebundene Ausgabe, 191 Seiten, Verlag K & S

Der Autor: Dr. Peter Iwaniewicz ist Biologe und Wissenschaftsjournalist. An der Universität Wien lehrt er Wissenschaftskommunikation. Er leitet im österreichischen Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus den Bereich „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Zusammen mit NGOs entwickelt Peter Iwaniewicz Umweltprojekte. Seit 25 Jahren schreibt der Autor außerdem für die österreichische Wochenzeitschrift „Falter“ die Kolumne „Tier der Woche“.

Das Buch: Liebe und Hass, Angst und Neugier, Ekel und Identifikation: Über unser widersprüchliches Verhältnis zu Tieren und wie wir lernen, entspannt mit ihnen umzugehen.

Dieses Buch und sein Autor haben mich sehr positiv überrascht. Da ich den Autor noch nicht kannte, hatte ich eine mehr oder weniger trockene Analyse des menschlichen Verhaltens gegenüber Tieren erwartet. Geliefert wurde mir aber ein ausgesprochen humorvoll geschriebenes, extrem unterhaltsam zu lesendes Buch. Keine wissenschaftliche Abhandlung, sondern einzelne Geschichten, die menschliches und tierisches Verhalten witzig darstellen.

Das Buch beginnt mit einem selbstironischen Text dazu, wie der Autor zum Biologen wurde und seine ersten Texte veröffentlichte. Weitere Themen sind beispielsweise:
– wie Menschen Tiere für den Krieg nutzen
– Tiere in der Kunst
– über das Aussterben von Tierarten
– Fragen, die die Leute dem Autor zu Tieren stellen.

Einen großen Raum nehmen die Insekten, speziell die Gelsen (Mücken) ein. Erstaunlicherweise wird das weder langweilig, noch kommen Ekelgefühle auf. Der Autor schafft es, auch über vollkommen unspektakuläre Tiere spannend zu reden. Als Ausgleich geht er dann aber auch so interessanten Fragen nach, wie: „Warum produziert der Wombat eckigen Kot?“.

Ich habe mich beim Lesen dieses Buches sehr gut unterhalten und musste öfters laut loslachen. Tierfreunden kann ich daher „Menschen, Tiere und andere Dramen“ absolut empfehlen.

Dieses Buch wurde mir für die Rezension freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Das hat meine Meinung zu dem Buch aber nicht beeinflusst.

Auf das Buch bezogene Werbung:
Homepage des Verlag Kremayr-Scheriau : http://www.kremayr-scheriau.at/

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-) Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen. Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Google+ Plus

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Suche

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)