Home » Rezensionen » Rezension: „Waldstettener G’schichten – Tante Adelheids Schloss“ von Brigitte Teufl-Heimhilcher

tante-adelheids-schloss

Titel: „Waldstettener G’schichten – Tante Adelheids Schloss“
Autorin: Brigitte Teufl-Heimhilcher
Roman, Taschenbuch, 274 Seiten, auch als gebundenes Buch und als eBook erhältlich

Die Autorin: Die österreichische Autorin Brigitte Teufl-Heimhilcher ist verheiratet und lebt in Wien. Seit Jahren schreibt sie heitere Gesellschaftsromane, die aktuelle Themen unserer Zeit aufgreifen. Ein Interview mit der Autorin könnt ihr hier lesen.

Das Buch: Vollkommen überraschend erbt Gloria das Schloss ihrer Ahnen in dem kleinen, abgelegenen Ort Waldstetten im österreichischen Waldviertel. Das Schloss ist ausgesprochen reparaturbedürftig und der Ort Waldstetten hat weiter nichts zu bieten. Das einzig Bemerkenswerte an diesem Ort ist die Tatsache, dass er in der Modellregion für ein bedingungsloses Grundeinkommen liegt. Dieses Einkommen könnte Gloria allerdings im Moment gut gebrauchen, sie ist schon längere Zeit erfolglos auf Jobsuche als Kunsthistorikerin. Da sie sich auch gleich in das alte Gemäuer verliebt hat, gibt sie den ursprünglichen Plan des Verkaufs auf und zieht mit ihrem Freund in das Schloss. Das Leben in Waldstetten erweist sich aber schnell als gar nicht so einfach, wie Gloria es sich vorgestellt hatte.

„Tante Adelheids Schloss“ greift gleich drei aktuelle Themen auf: den unterschiedlichen Lebensstil der Städter und der Landbevölkerung, die verschiedene Sicht der Dinge als Unternehmer und Angestellter sowie das bedingungslose Grundeinkommen. Allerdings hätte ich mir eine etwas differenziertere Darstellung der Probleme gewünscht.

Der größte Teil der handelnden Personen sind sympathisch, wenn auch nicht immer super-realistisch. Die Protagonistin Gloria gefällt mir persönlich allerdings überhaupt nicht. So ein verwöhntes, egozentrisches Prinzesschen ist nicht mein Fall. Wie immer hat die Autorin aber alle Personen sehr überzeugend beschrieben.

Für meinen Geschmack lebt die Handlung von „Tante Adelheids Schloss“ zu sehr vom Zufall, der immer im richtigen Moment eine passende Lösung bietet.

Das Cover der Taschenbuch-Aufgabe ist sehr passend und ansprechend.

Auch wenn ich „Tante Adelheids Schloss“ nicht für das stärkste Buch von Brigitte Teufl-Heimhilcher halte, ist es aufgrund des lockeren, gut lesbaren Schreibstils der Autorin eine amüsante Lektüre.

Ich kann daher diesen ersten Band der Waldstettener G’schichten allen Leser*innen empfehlen, die für ein paar angenehme Stunden den Alltag vergessen und eine locker, leichte Geschichte lesen wollen.

About

Schon in frühester Jugend war ich eine notorische Leseratte und das ist auch so geblieben. Ein Bücherblog war da nur die logische Konsequenz :-) Ich habe es aber nicht beim Lesen belassen, sondern schreibe auch selber. Bisher sind einige Kurzgeschichten von mir erschienen. Da ich davon alleine aber nicht leben kann, schreibe ich auch Texte für Andere. Das Spektrum reicht von Content für Webseiten über Texte für Flyer bis zu Broschüren und Handbüchern. Außerdem arbeite ich als Lektorin und übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Wenn du also einen Text, ein Lektorat oder eine Übersetzung brauchst, nimm mit mir Kontakt auf: mail@abs-textandmore.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)