Rezension: „Wie digital wollen wir leben?“ von Andreas Dohmen

Cover des Buchs "Wie digital wollen wir leben?"
Der Autor: Andreas Dohmen hat Kernphysik, Informatik und Betriebswirtschaft studiert. Anschließend arbeitete er 25 Jahre als Manager bei verschiedenen großen IT-Firmen. Seit 2013 ist er selbstständiger Unternehmensberater, Coach und Dozent. Im Jahr 2014 gründete er die Stiftung „Helden“, die Kinder und Jugendliche in der Ausbildung unterstützt. Seit 2017 studiert er Ethik im Master-Studiengang an der Hochschule für Philosophie in München. Das Buch: Künstliche Intelligenz und digitale Transformation sind längst Bestandteile unseres Lebens.
Read More

Rezension: „Aller toten Dinge sind drei“ von Bent Ohle

Cover des Krimis "Aller toten Dinge sind drei"
Der Autor: Bent Ohle wuchs in Braunschweig auf und studierte in Potsdam-Babelsberg Film- und Fernsehdramaturgie. Sein Jugendroman „Der Feuerbock“ wurde 2008 mit dem Jugendliteraturpreis der deutschen Landwirtschaft ausgezeichnet. Im Jahr 2011 erhielt Bent Ohle den Gong-Krimipreis. 2015 wurde sein Krimi „Inselblut“ unter dem Titel „Tod auf der Insel“ für das ZDF verfilmt. Das Buch: Am Morgen vor dem Herbstmarkt in Uplengen (Ostfriesland) finden drei Männer des Ortes je ein Holzbrett, auf dem ihr Geburts- und Todestag steht, vor der Haustür. Der Todestag soll der nächste Tag sein. Elsa van Graaf ist als Assistentin der Präsidentin des Landfrauenverbandes zur Eröffnung des Herbstmarktes gekommen. Und schon steckt sie in ihrem ersten Fall.
Read More

Rezension: „Unsere einzige Erde“ von Franz Alt mit Fotografien von Helfried Weyer

Cover des Bildbands "Unsere einzige Erde"
Der Autor: Dr. Franz Alt ist Buchautor und Journalist. Er ist der am öftesten ausgezeichnete Fernsehjournalist Deutschlands. Bekannt wurde er hauptsächlich durch seine Beiträge für den SWR in den Jahren 1968 bis 2003. Seine Bücher verkaufen sich in Millionenauflagen und wurden in 24 Sprachen übersetzt. Er setzt sich seit Jahrzehnten für ein neues ökologisches Bewusstsein ein. Der Fotograf: Helfried Weyer ist ein deutscher Natur- und Landschaftsfotograf. Er hat die ganze Welt bereist und seine Eindrücke in Fotografien festgehalten. Weyer hat Reinhold Messner und Karlheinz Böhm begleitet, viele Vorträge gehalten und zahlreiche Veröffentlichungen gehen auf sein Konto.
Read More

Rezension: „Die Herberge im Wald“ von Heidi Gebhardt

Die Autorin: Heidi Gebhardt arbeitete jahrelang als Kundenberaterin einer Werbeagentur. Nach der Geburt ihrer Kinder widmete sie sich verstärkt ihren beiden Hobbys: Kochen und Krimis. Aus dieser Mischung entstand die Regional-Krimi-Reihe um die gerne und gut kochende Tante Frieda. Ein Interview mit der Autorin könnt ihr hier lesen. Das Buch: „Die Herberge im Wald“ ist der vierte Band rund um und mit Tante Frieda. Da Lena schon lange keine Aufträge als Grafikdesignerin mehr bekommen hat, übernimmt sie als Urlaubsvertretung die Leitung einer Herberge im Wald. Kaum hat sie ihren neuen Job angetreten, wird in der Nähe eine Leiche gefunden. Außerdem geschehen merkwürdige Dinge in der Herberge. Tante Frieda eilt ihr zur Hilfe und findet im Dorfladen eine erste Spur. Lena und Tante Frieda bekommen von den beiden Kommissaren Peter Bruchfeld und Bärbel König Unterstützung.
Read More

Rezension: „Waldstettener G’schichten – Besuch aus Rom“ von Brigitte Teufl-Heimhilcher

Waldstettener G'schichten - Besuch aus Rom
Die Autorin: Die österreichische Autorin Brigitte Teufl-Heimhilcher lebt und arbeitet in Wien. Bisher hat sie schon zahlreiche moderne Gesellschaftsromane herausgebracht. Ein Interview mit der Autorin könnt ihr hier lesen. Dort findet ihr auch Links zu den weiteren Büchern von Brigitte Teufl-Heimhilcher. Das Buch: Der ehemalige Kaplan Gottfried Gruber kehrt nach fast drei Jahrzehnten nach Waldstetten zurück. Dies geschieht allerdings nicht ganz freiwillig. In Waldstettener würde er am liebsten unerkannt bleiben, das gelingt ihm aber nicht. Durch die Einmischung der Gemeindeärztin trifft er seine Jugendliebe Rosalinde wieder. Wegen ihr musste er damals Waldstetten verlassen. Schnell lebt die alte Liebe wieder auf. Ob sie jetzt eine größere Chance hat als damals?
Read More

Interview mit dem Autor Sebastian Cohen

Mein heutiger Interview-Gast hat eine Roman-Reihe kreiert, von der ich nicht so genau weiß, wo ich sie einordnen soll. Guten Tag, Sebastian Cohen. Hilf mir mal bitte aus der Klemme: Sind die Romane deiner „Duke-Reihe“ nun Krimis, Entwicklungsromane, Abenteuergeschichten oder was sonst? Liebe Ann-Bettina, vielen...
Read More

Rezension: „Mord am Mandela Square“ von Matthias Boll

Der Autor: Der Autor Matthias Boll ist promovierter Naturwissenschaftler. Durch seinen Beruf bedingt lebte er mehrere Jahre mit seiner Familie in Südafrika. Das Land und seine Bewohner haben ihn fasziniert. So wurde Südafrika zum Schauplatz seiner Bücher, in denen er auch viel Selbsterlebtes verarbeitet hat. „Mord am Mandela Square“ ist der fünfte Titel aus der Kimi-Reihe mit dem Naturwissenschaftler Frank Sattler. Das Buch: Frank Sattler reist auf Wunsch eines Kollegen nach Südafrika, um sich dort um dessen erwachsene Tochter Pia zu kümmern, die in Schwierigkeiten geraten ist. Er ahnt nicht, wie komplex und gefährlich diese Aufgabe werden wird. Nach seiner Ankunft lernt er, dass Pia Mitbegründerin der Johannesburger Befreiungsfront ist.
Read More

Nachgefragt bei der Autorin Ingrid Glomp

Ingrid Glomp
Die Journalistin, Schreibdozentin und Autorin Ingrid Glomp hatte ich vor fast 5 Jahren zum ersten Mal zu einem Interview zu Gast. Guten Tag, Ingrid Glomp. Bei unserem letzten Interview hattest du gerade den ersten „Cori-Stein-Thriller“ veröffentlicht. Wie ist es mit Cori und dir weitergegangen? Hallo...
Read More

Rezension: „Spuk in Bayern“ von Gabriele Hasmann

spuk-in-bayern
Die Autorin: Die Autorin, Ghostwriterin, Autorenmanagerin und Journalistin Gabriele Hasmann lebt in der Nähe von Wien. Seit dem Jahr 2004 hat sie zahlreiche Sachbücher veröffentlicht. In vielen dieser Bücher geht es in der einen oder anderen Form um Spukgeschichten. „Spuk in Bayern“ ist das neueste Werk einer Reihe von Büchern über Spukgeschichten in bestimmten Regionen. Das Buch: „Spuk in Bayern“ stellt den Leser*innen zahlreiche Orte im Süden Deutschlands vor, an denen es spukt. Das sind Schlösser, geheimnisvolle Seen, unheimliche Wälder oder mittelalterliche Richtstätten. Die Autorin berichtet über wahre mysteriöse Begebenheiten, die sich an den vorgestellten Orten zugetragen haben sollen. Ergänzt werden diese Geschichten durch persönliche Zeugenaussagen.
Read More

Interview mit der Autorin Hilke Sellnick

Foto der Autorin Hilke Sellnick
Auf meinen heutigen Interview-Gast bin ich durch ihr Buch „Tote kriegen keinen Sonnenbrand“ aufmerksam geworden. Guten Tag Hilke Sellnick. „Tote kriegen keinen Sonnenbrand“ ist der erste Band einer Krimi-Reihe um die Pianistin Henriette von Kerchenstein. Das ist ein heftiger Unterschied zu den „Wikinger-Büchern“, die du...
Read More

Du findest mich auch bei:

Kostenloser Newsletter

Nichts mehr verpassen - den kostenlosen Newsletter bestellen. Schicke eine leere Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an mail@abs-textandmore.com Natürlich kannst du den Newsletter auch jederzeit wieder abbestellen.

Gefällt dir dieser Blog?

Dann freue ich mich über Links, Likes, Tweets & Co.
Auch Kommentare werden immer gerne genommen :-)